Sei dabei am Attersee: Gewinne einen Startplatz für den „King of the Lake“ 2019

Ein Highligt des King of the Lake: Die gespeerte Seestraße - Foto: © Tana Hell / Instagram: @bytanahell

Werde der König vom See! Seit Wochen ist der „King of the Lake“ 2019 ausgebucht – aber radsportkompakt.de verlost noch einen der letzten Startplätze für die neunte Auflage des europaweit einzigartigen Einzel- und Mannschaftszeitfahrens am 21. September 2019 im oberösterreichischen Salzkammergut.

Nicht weniger als 1200 Teilnehmer aus ganz Europa werden den 47,2 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr einmal rund um den Attersee in Angriff nehmen. Auch die österreichische Elite im Rahmen der Bundesliga wird erneut am Start sein. » Weiterlesen

Vittorio Brumotti umkurvt Frankfurter Wolkenkratzer

Nicht nachmachen! Mit dem Rad auf einem Wolkenkratzer, 200 Meter hoch, ohne jegliche Absicherung. Extrem-Radsportler Vittorio Brumotti begibt sich auf Abwege und beweist unglaubliche Radbeherrschung.

Der italienische Radkünstler hat nun auch Frankfurt „unsicher“ gemacht und dabei seine ganz eigene Vorstellung von „Rund um den Henninger Turm“ präsentiert. » Weiterlesen

„Größte Herausforderung meiner Karriere“: Kittel löst Vertrag bei Katusha-Alpecin auf

Zieht das Katusha-Alpecin-Trikot vorzeitig aus: Marcel Kittel - Foto: Clara Margais

Ende eines Missverständnisses: Erfolgssprinter a.D. Marcel Kittel und Katusha-Alpecin gehen ab sofort getrennte Wegen und beenden nach eineinhalb Jahren vorzeitig die Zusammenarbeit.

„Auf meinen Wunsch hin haben Team Katusha – Alpecin und ich einvernehmlich beschlossen, meinen aktuellen Vertrag vorzeitig zu beenden“, wird Kittel in einer Mitteilung des in der Schweiz lizenzierten Teams zitiert. » Weiterlesen

Bereit für den Giro: Ackermann triumphiert bei Eschborn-Frankfurt

Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) feiert seinen Sieg bei Eschborn-Frankfurt

Bestens gewappnet für die erste Grand Tour: Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) hat die 58. Auflage des hessischen Radklassikers Eschborn-Frankfurt gewonnen und reist somit selbstbewusst zum Giro d’Italia.

Nach 187,5 Kilometern konnte sich Deutschlands Straßenmeister am Tag der Arbeit im Sprint gegen Lokalmatador John Degenkolb (Trek-Segafredo) und den zuvor viermal an der Alten Oper siegreichen Norweger Alexander Kristoff (UAE-Team Emirates) durchsetzen. » Weiterlesen

Leid und Freud Katusha-Alpecin: Demol kritisiert Kittel – Politt überzeugt in Flandern

Bis dato einziger Sieg 2019: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) feiert seinen Erfolg bei der Trofeo Palma - Foto: Clara Margais

Nach einem verheißungsvollen Saisonstart bei der Mallorca-Challenge befindet sich Topsprinter Marcel Kittel in einer neuerlichen Formkrise. Die Sportliche Leitung seines Teams Katusha-Alpecins bittet zum Rapport. Indes sorgt Nils Politt für Topergebnisse bei den Klassikern.

Vor allem Sportdirektor Dirk Demol ging mit dem 14-fachen Tour-de-France-Etappensieger, der bereits im Vorjahr lediglich zwei Rennen gewinnen konnte, hart ins Gericht. » Weiterlesen

Crash und Fast-Crash bei Tirreno-Adriatico-Auftakt schockieren Thomas, Dumoulin & Co.

Oscar Gatto (vorne) und Rafal Majka kämpfen sich nach dem Crash ins Ziel - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Glück im Unglück in der Toskana: Ein schlimmer Crash mit einem Passanten hat für das Team Bora-hansgrohe das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der 54. Auflage von Tirreno-Adriatico überschattet.

Der Vorfall ereignete sich nach rund vier der insgesamt 21,5 Kilometern, als ein Mann seelenruhig eine Straße in Lido di Camaiore überquerte. Fünf der sieben Bora-hansgrohe-Fahrer um Peter Sagan und Marcus Burghardt konnten dem Mann bei regennasser Straße noch rechtzeitig ausweichen. » Weiterlesen

Fassungsloser Kittel über Preidler und Co.: „Mit meinem Latein am Ende“

Fassungslos: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) - Foto: Clara Margais

Sieben Monate war es ruhig auf der Webseite von Marcel Kittel. Nun meldete sich der Katusha-Alpecin-Profi dort wieder einmal zu Wort – und das sehr ausführlich deutlich und zu einem unschönen Anlass.

Grund für Kittels mediale Rückkehr: Die Enthüllungen im Doping-Skandal um den Erfurter Sportmediziner Mark S. in seiner thüringischen Heimat sowie das Geständnis seines einstigen Teamkollegen Georg Preidler im Zuge der „Operation Aderlass“. Mit Preidler fuhr Kittel gemeinsam beim Sunweb-Vorgänger-Team Giant-Alpecin. » Weiterlesen

„Wie beim Hütchenspiel“: Preidler und Denifl gestehen Doping im Zuge der „Operation Aderlass“

Geständig: Georg Preidler - Foto: © Tana Hell / Instagram: @bytanahell

Dunkle Wolken über dem (österreichischen) Radsport: Mit Georg Preidler und Stefan Denifl haben auch zwei Radprofis Dopingvergehen im Zuge der „Operation Aderlass“ um das Doping-Netzwerk um den Erfurter Arzt Mark S. gestanden.

„Ich hab‘ ein Doping-Geständnis abgelegt. Ich hab‘ mir Blut abnehmen lassen, es aber nie rückgeführt. Aber alleine der Gedanke und die betrügerische Absicht sind schon ein Delikt“, sagte der 28 Jahre alte Preidler, bis Sonntagabend noch in Diensten der französischen Groupama-FDJ-Equipe, in einem Interview mit der „Kronen Zeitung“. » Weiterlesen

Ackermann vor Kittel in Spanien – Degenkolb souverän in Frankreich

 

Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) jubelt über seinen ersten Saisonsieg 2019 - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Erfolgreiches deutsches Sprinterwochenende im Süden Europas: Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) und John Degenkolb (Trek-Segafredo) haben am Sonntag ihre ersten Saisonsiege eingefahren.

Deutschlands Straßenmeister Ackermann gewann in Spanien die 34. Auflage des Eintagesrennen Clasica de Almeria, während Degenkolb die vierte und abschließende Etappe der Tour de la Provence in Frankreich für sich entscheiden konnte. » Weiterlesen

Lange Durststrecken enden: Kittel und Buchmann jubeln auf Mallorca

 

Endlich wieder Erster: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) feiert seinen Sieg bei der Trofeo Palma - Foto: Clara Margais

In guter Frühform: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) und Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) haben bei der Mallorca Challenge ihre ersten Siege in der Saison 2019 eingefahren und ihre lange Durststrecken ohne Sieg beendet.

So konnte sich Kittel zum Abschluss der viertägigen Rennserie auf der Balearen-Insel am Sonntag den Sieg bei der Trofeo Palma sichern. » Weiterlesen

Brandau und Meisen souverän zu Titelverteidigung – Kupfernagel mit Spaß auf Platz zwei

Hanka Kupfernagel gratuliert Elisabeth Brandau (re.) zu Titelverteidigung - Foto: Christoph Sicars

Elisabeth Brandau und Marcel Meisen haben in brandenburgischen Kleinmachnow in souveräner Manier ihre Titel als Deutsche Meister im Radcross verteidigt. Im Fokus stand aber „Kurzzeit-Comebackerin“ Hanka Kupfernagel.

Mit einem Rückstand von 57 Sekunden auf die alte und neue Titelträgerin Brandau fuhr die 44 Jahre alte Kupfernagel nach 17,4 Kilometern auf dem Rundkurs in den Kleinmachnower Kiebitzbergen über den Zielstrich. Dritte wurde weitere elf Sekunden dahinter Stefanie Paul. » Weiterlesen

Planänderung zu Gunsten der Herzensangelegenheit: Dumoulin fokussiert sich auf den Giro

Gefragter Mann: Sunweb-Kapitän Tom Dumoulin bei der Team-Vorstellung in Berlin - Foto: Christoph Sicars

Unfreiwillige Planänderung: Statt der Tour de France wird der Giro d’Italia für Tom Dumoulin zum erklärten Höhepunkt der Saison 2019. An den Start der Frankreich-Rundfahrt wird der Sunweb-Kapitän dennoch gehen. 

„Der Plan war eigentlich, nicht den Giro zu fahren, sondern dass ich mich voll auf die Tour der France konzentriere“, sagte der 28 Jahre alte Niederländer bei der Sunweb-Teamvorstellung im Umspannwerk in der Nähe des Alexanderplatzes in Berlin. » Weiterlesen

1 2 3 364