King of the Lake 2019: Königswetter, Schweiß und viele glückliche Gesichter

Lauter zufriedene Gesichter beim King of the Lake 2019 - Fotos: © Tana Hell / Instagram: @bytanahell

Erneut fast 1300 Radsportler/-innen, viele davon ausgewiesene und bekennde „Wiederholungstäter“, lockte der 9. King of Lake an den oberösterreichischen Attersee. Und erneut erfreuen sich Sportler/-innen, Zuschauer und die Veranstalter der Atterbiker an einem Radsportfest im Salzkammergut.

Sollte es wirklich einen Wettergott geben, Erwin Mayer muss sich mit diesem wohl besonders gut verstehen. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass sich auch die neunte Auflage des King of the Lake an herrlichen Spätsommerwetter erfreuen konnte. Nur einen Tag später hatten sich pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang dicke Wolken über den Attersee gelegt. » Weiterlesen

Crash und Fast-Crash bei Tirreno-Adriatico-Auftakt schockieren Thomas, Dumoulin & Co.

Oscar Gatto (vorne) und Rafal Majka kämpfen sich nach dem Crash ins Ziel - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Glück im Unglück in der Toskana: Ein schlimmer Crash mit einem Passanten hat für das Team Bora-hansgrohe das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der 54. Auflage von Tirreno-Adriatico überschattet.

Der Vorfall ereignete sich nach rund vier der insgesamt 21,5 Kilometern, als ein Mann seelenruhig eine Straße in Lido di Camaiore überquerte. Fünf der sieben Bora-hansgrohe-Fahrer um Peter Sagan und Marcus Burghardt konnten dem Mann bei regennasser Straße noch rechtzeitig ausweichen. » Weiterlesen

Lange Durststrecken enden: Kittel und Buchmann jubeln auf Mallorca

 

Endlich wieder Erster: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) feiert seinen Sieg bei der Trofeo Palma - Foto: Clara Margais

In guter Frühform: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) und Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) haben bei der Mallorca Challenge ihre ersten Siege in der Saison 2019 eingefahren und ihre lange Durststrecken ohne Sieg beendet.

So konnte sich Kittel zum Abschluss der viertägigen Rennserie auf der Balearen-Insel am Sonntag den Sieg bei der Trofeo Palma sichern. » Weiterlesen

Brandau und Meisen souverän zu Titelverteidigung – Kupfernagel mit Spaß auf Platz zwei

Hanka Kupfernagel gratuliert Elisabeth Brandau (re.) zu Titelverteidigung - Foto: Christoph Sicars

Elisabeth Brandau und Marcel Meisen haben in brandenburgischen Kleinmachnow in souveräner Manier ihre Titel als Deutsche Meister im Radcross verteidigt. Im Fokus stand aber „Kurzzeit-Comebackerin“ Hanka Kupfernagel.

Mit einem Rückstand von 57 Sekunden auf die alte und neue Titelträgerin Brandau fuhr die 44 Jahre alte Kupfernagel nach 17,4 Kilometern auf dem Rundkurs in den Kleinmachnower Kiebitzbergen über den Zielstrich. Dritte wurde weitere elf Sekunden dahinter Stefanie Paul. » Weiterlesen

Planänderung zu Gunsten der Herzensangelegenheit: Dumoulin fokussiert sich auf den Giro

Gefragter Mann: Sunweb-Kapitän Tom Dumoulin bei der Team-Vorstellung in Berlin - Foto: Christoph Sicars

Unfreiwillige Planänderung: Statt der Tour de France wird der Giro d’Italia für Tom Dumoulin zum erklärten Höhepunkt der Saison 2019. An den Start der Frankreich-Rundfahrt wird der Sunweb-Kapitän dennoch gehen. 

„Der Plan war eigentlich, nicht den Giro zu fahren, sondern dass ich mich voll auf die Tour der France konzentriere“, sagte der 28 Jahre alte Niederländer bei der Sunweb-Teamvorstellung im Umspannwerk in der Nähe des Alexanderplatzes in Berlin. » Weiterlesen

Drei „Männer“ und ein Weltstar: Deutsches Trio und Sagan bei Bora-hansgrohe 2019 im Fokus

Bora-hansgrohe-Teamchef Ralph Denk (M) eingerahmt von Peter Sagan (l), Maximilian Schachmann, Emanuel Buchmann (2.v.r.) und Pascal Ackermann - Foto: © BORA-hansgrohe / VeloImages

Peter Sagan ist auch in der Saison 2019 der große Star beim deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall. Doch rücken Pascal Ackermann, Emanuel Buchmann und Neuzugang Maximilian Schachmann noch mehr in den Fokus.

Am Rande des Team-Trainingslagers auf Mallorca stellte sich das Quartett zusammen mit Teamchef Ralph Denk im Mannschaftshotel an der Playa de Palma der Presse und gab einen Ausblick auf die Ziele und Rollenverteilungen in der kommenden Saison. » Weiterlesen

Sky sagt „Goodbye“ – Brailsford sucht Sponsor für Froome, Thomas und Co.

Tour-Sieger Geraint Thomas im Sky-Trikot für die Saison 2019 - Foto: Team Sky

 

Ende einer Ära: Nach zehn Jahren zieht sich der Medienkonzern Sky Ende der Saison 2019 als Sponsor des erfolgreichsten Teams der vergangenen Jahre zurück. Ein Nachfolger wird noch gesucht.

„Ende 2019 ist der richtige Zeitpunkt für uns, um ein neues Kapitel in der Geschichte von Sky zu eröffnen und uns auf verschiedene Initiativen zu konzentrieren, einschließlich unserer Sky Ocean Rescue-Kampagne“, erklärte der Sky-Aufsichtsratsvorsitzende Jeremy Darroch in einer Mitteilung auf der Webseite des Rennstalls um Tour-Sieger Geraint Thomas und Giro-Gewinner Christopher Froome. » Weiterlesen

Nachfolge von Galionsfigur Vogel: BDR will „Last auf mehrere Schultern verteilen“

Fuhr beim Bahnrad-Weltcup gleich zweimal zu Silber: Emma Hinze - Foto: Christoph Sicars

Trotz des schmerzhaften Karriereendes von Galionsfigur Kristina Vogel ist dem Bund Deutscher Radfahrer nicht Bange im Hinblick auf die Bahnrad-WM 2019 im polnischen Pruszków und auf Olympia 2020 in Tokio.

Vollends zu ersetzen ist die seit ihrem schweren Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmte und im Rollstuhl sitzende zweimalige Olympiasiegerin und elfmalige Weltmeisterin Vogel beim BDR jedoch nicht. » Weiterlesen

Schachmann fürchtet sich nicht vor „Quick-Step-Fluch“ – Ziel Tour de France

Fährt ab 2019 im Bora-hansgrohe-Trikot: Giro-Etappensieger Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Getty Images / Tim de Waele

Nach zwei erfolgreichen Jahren bei Quick-Step Floors sucht Maximilian Schachmann bei Bora-hansgrohe eine neue Herausforderung. Einen Leistungseinbruch fürchtet er deswegen nicht.

„Die Statistik legt das nahe. Natürlich habe ich daran auch denken müssen. Aber ich werde versuchen, meinen Stiefel weiterzufahren, dann kommt alles andere von selbst“, sagte Schachmann am Rande des Bahnrad-Weltcups in seiner Heimatstadt Berlin. » Weiterlesen

Bahnrad-Weltcup in Berlin: BDR mit ordentlicher Bilanz – Emotionale Vogel-Rückkehr

Sorgte für das sportliche Highlight in Berlin: Joachim Eilers (Mitte) - Foto: Christoph Sicars

Sechs Medaillen, aber Luft nach oben: Die deutschen Bahnrad-Asse haben sich beim Heim-Weltcup in Berlin ordentlich präsentiert. Die große Manege gehörte aber Kristina Vogel.

Für das sportliche Highlight aus Sicht des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) sorgte im Hauptstadt-Velodrom Joachim Eilers, der sich am zweiten Tag Gold im 1000-Meter-Zeitfahren sichern konnte. » Weiterlesen

Strava rettet Steven de Jongh womöglich das Leben

Hatte Glück im Unglück: Steven de Jong - Foto: Team Trek-Segafredo

Eine App als möglicher Lebensretter: Eine abgebrochene Live-Aufzeichnung auf Strava hat Steven de Jongh, Sportlicher Leiter beim Team Trek-Segafredo, womöglich das Leben gerettet.

Der 44 Jahre alte Niederländer war am Montagmorgen in seinem Haus in der Nähe von Girona in Nordspanien von einer Trainingsausfahrt nicht zurückgekommen. » Weiterlesen

8. „King of the Lake“: Perfekte Bedingungen und Tag der Rekorde am Attersee

Traumbedingungen am Attersee beim 8. King of the Lake - Foto: © Tana Hell / Instagram: @bytanahell

Zum achten Mal lockte der „King of the Lake“ Radsportler aus ganz Europa an den Attersee im oberösterreichischen Salzkammergut. Erneut begeistert das in Europa einzigartige Zeitfahr-Event Teilnehmer, Zuschauer und Veranstalter gleichsam.

Bereits am Morgen waren die Sorgen von 1.275 Radsportlern und vor allem der ausrichtenden Atterbiker verflogen. Nach Regen am Vortag strahlte am Samstag (15. September) wieder die Sonne über dem Attersee und bereitete optimale äußere Bedingungen für die 47,2 Kilometer des „King of the Lake“ 2018. » Weiterlesen

1 2 3 17