Rad-Wetter

Radsport heute live im TV

Momentan Sendepause!

Letzte Beiträge

Kategorien

Archiv

.

Tony Martin gewinnt Zeitfahren der Tour of Britain

Von cs-rsk | 10. September 2016

Tony Martin beim EInzelzeitfahren der Detschen Meisterschaften 2016 in StreufdorfZurück in der Erfolgsspur: Tony Martin (Etixx-Quick Step) hat das Einzelzeitfahren der siebten Etappe bei der Tour of Britain (2.HC) gewonnen.

Der 31 Jahre alte deutsche Zeitfahrmeister setzte sich auf dem 15 Kilometer langen Kurs rund um Bristol mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Australier Rohan Dennis (BMC) und dem Niederländer Tom Dumoulin (Giant-Alpecin/+0:05) durch. Mehr »

Kategorie: Ergebnisse | Kommentar schreiben »

Tony Martin von Etixx-Quick-Step zu Katusha

Von cs-rsk | 15. August 2016

Tony Martin Nach fünf Jahren kehrt Tony Martin seinem belgischen Etixx-Quick-Step-Rennstall den Rücken zu und wechselt zum russischen Team Katusha.

Wie Katusha mitteilte, unterschrieb der 31 Jahre alte Martin einen Zweijahresvertrag bis 2018. Mehr »

Kategorie: Wechselbörse | Kommentar schreiben »

Perfekt: Degenkolb beerbt Cancellara bei Trek-Segafredo

Von cs-rsk | 13. August 2016

John Degenkolb beim Giant-Alpecin-Trainingslager in CalpeEin Geheimnis war es schon lange nicht mehr, nun ist es amtlich: John Degenkolb wechselt vom deutschen Team Giant-Alpecin zur Trek-Segafredo-Mannschaft.

Die Verpflichtung des 27 Jahre alten gebürtigen Geraers teilt der US-Rennstall offiziell mit. Bei Trek-Segafredo soll Degenkolb die Nachfolge des frischgebackenen Zeitfahr-Olympiasiegers und Klassikerspezialist Fabian Cancellara antreten, der seine Laufbahn nach der Saison beenden wird.

Degenkolb: „Ein großer Schritt für mich“

„Es ist ein großer Schritt für mich, ein Traum wird wahr. Mein aktuelles Team Giant-Alpecin hat alles für mich und meine Ambitionen bei den Klassikern getan, aber Trek-Segafredo ist eines der wenigen dominierenden Teams bei Rennen wie der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix. Deshalb habe ich mich dem Team angeschlossen“, erklärte Degenkolb.

Neben Degenkolb, der einen Dreijahresvertrag erhält, wechselt auch dessen Anfahrer Koen de Kort zur Mannschaft um Teamchef Luca Guercilena. Der 33-jährige Niederländer unterzeichnete einen Kontrakt über zwei Jahre.

Foto: © Team Giant-Alpecin

Kategorie: Wechselbörse | Kommentar schreiben »

Cancellara holt zweites Olympia-Gold – Martin enttäuscht

Von cs-rsk | 10. August 2016

Fabian CancellaraGoldener Auskehrschwung für Spartacus: Acht Jahren nach seinem Olympiasieg in Peking hat Fabian Cancellara auch bei den Spielen in Rio de Janerio 2016 Gold im Einzelzeitfahren gewonnen.

Wenige Wochen vor seinem Karriereende absolbierte der 35 Jahre alter Schweizer den anspruchsvollen 54,6 Kilometer Kilometer langen Kurs mit Start und Ziel in Pontal in einer Zeit von 1:12:15 Stunden und verwies damit den Niederländer Tom Dumoulin mit 47 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Mehr »

Kategorie: Olympia | Kommentar schreiben »

Olympia 2016: Van Avermaert hold Gold an der Copacabana

Von cs-rsk | 6. August 2016

Greg Van Avermaert Gelb in Frankreich, Gold in Rio: Greg Van Avermaert hat das Olympische Straßenrennen der Männer in Rio de Janeiro gewonnen.

Der 31-jährige Belgier, bei der diesjährigen Tour de France Etappensieger und Träger des Gelben Trikots, konnte sich nach 241,5 Kilometern mit Start und Ziel an der Copacabana im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe gegen den Dänen Jakob Fuglsang und den Polen Rafal Majka behaupten. Mehr »

Kategorie: Olympia | Kommentar schreiben »

Perfekt: Weltmeister Peter Sagan wechselt zu Bora-hansgrohe

Von cs-rsk | 1. August 2016

Peter Sagan bei Paris-Roubaix 2016Der Transfercoup ist perfekt: Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff) wechselt zu neuen Saison zum deutschen Team Bora-Argon18, das ab 2017 unter dem Namen Bora-hansgrohe firmiert.

Den bereits seit Wochen in Fachkreisen spekulierten Wechsel des 26 Jahre alten Slowaken gab der momentan noch mit einer ProContinental-Lizenz fahrende Rennstall am frühen Morgen des 1. August bekannt. Mehr »

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben »

Greipel siegt erneut auf dem Champs-Élysées – Froome verteidigt Tour-Titel

Von cs-rsk | 24. Juli 2016

André Greipel Dank des deutschen Meisters André Greipel (Lotto-Soudal) bleibt die Schlussetappe der Tour de France weiterhin in deutscher Hand.

Der 34 Jahre alte Rostocker konnte den 21. und finalen Tagesabschnitt der 103. Frankreich nach 113 Kilometern von von Chantilly nach Paris auf den Champs-Élysées im Sprint vor Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff) und dem Norweger Alexander Kristoff (Katusha) für sich entscheiden. Mehr »

Kategorie: Tour de France | Kommentar schreiben »

Fans als Streckenplaner: Deutschland-Tour 2018 vorgestellt

Von cs-rsk | 19. Juli 2016

John Degenkolb (Giant-Alpecin) bei der Vorstellung der Deutschland-Tour 2018Nach zehnjähriger Auszeit soll die Deutschland-Tour im Jahr 2018 mit einer viertägigen Austragung wiederbelebt werden. Die Strecke obliegt dabei den Fans.

Die Eckdaten des Rennens stellten die Organisatoren am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Ittigen bei Bern während des zweiten Ruhetages der 103. Tour de France vor. Mehr »

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben »

Nach Platz vier in Bern: Leo lässt Degenkolb-Frust schnell verrauchen

Von Christoph Sicars | 19. Juli 2016

 John Degenkolb nach der fünften Etappe der Tour de France 2016

Manchmal sind es sprichwörtlich die kleinen Dinge des Lebens, die glücklich machen – so auch für John Degenkolb nach der 16. Etappe der Tour de France 2016.

Noch zwei Tage zuvor konnte sich der im Januar in einen schweren Trainingsunfall verwickelte Giant-Alpecin-Profi über seinen vierten Platz der 14. Etappe freuen. Nach den 209 Kilometer des 16. Tagesabschnittes von Moirans-en-Montagne ins schweizerische Bern war die Freude über die gleich Platzierung des 27 Jahre alten Thüringers eher gedämpft. Mehr »

Kategorie: Tour de France | Kommentar schreiben »

Martin in Alaphilippe im Doppelpack in die Tour-Geschichtsbücher

Von cs-rsk | 18. Juli 2016

Auf der Flucht: Tony Martin und sein Etixx-Quick-Step-Teamkollege Julian Alaphilippe

Im Doppelpack in die Geschichtsbücher: Tony Martin und sein Etixx-Quick-Step Teamkollege Julian Alaphilippe haben mit einem Ausreisversuch auf der 16. Etappe der 103. Tour de France für ein Stück Tour-Historie gesorgt.

Der 31 Jahre alte Cottbuser Martin und der acht Jahre jüngere Franzose Alaphilippe bekamen bei der Siegerehrung gemeinsam die Rote Startnummer für den kämpferischsten Fahrer der Etappe verliehen – ein Novum in der Geschichte der Frankreich-Rundfahrt. Mehr »

Kategorie: Tour de France | Kommentar schreiben »

Drama mit Happy End für Froome am Mont Ventoux

Von cs-rsk | 15. Juli 2016

Christoper FroomeMit einem Drame einer bis dato noch nie dagewesenen Art ist die 12. Etappe der 103. Tour de France am französischen Nationalfeiertag zu Ende gegangen.

Rundfahrt-Leader und Titelverteidiger Christopher Froome (Sky) wurde in den dichten Menschenmassen auf dem Mont Ventoux von einem vor ihm stoppenden Begleitmotorrad und daraus resultierenden Sturz des Australiers Richie Porte (BMC) im verkürzten Schlussanstiegs zu Fall gebracht. Mehr »

Kategorie: Tour de France | Kommentar schreiben »

Burghardt schnellster Abfahrer der Tour 2016: 130,7 km/h

Von cs-rsk | 12. Juli 2016

Marcus Burghardt (BMC Racing)

Schneller als die Polizei erlaubt: Nicht Leigh Howard (IAM/122,7 km/h) ist der schnellste Abfahrer der Tour de France 2016 – Marcus Burghardt (BMC) schraubte den Kilometer-Wahnsinn auf der neunte Etappe nochmals hinauf.

Laut Strava rauschte der gebürtige Zschopauer Burghardt mit 130,7 km/h auf der Etappe nach Andorra Arcalis einen Berg hinab. Mehr »

Kategorie: Tour de France | Kommentar schreiben »


« Vorherige Beiträge