Jungels krönt bei Lüttich-Bastogne-Lüttich Klassikersaison von Quick-Step Floors

Dritter luxemburgischer Sieger von Lüttich-Bastogne-Lüttich: Bob Jungels (Quick-Step Floors) - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Getty Images

Bob Jungels hat mit seinem Sieg bei der 104. Auflage des belgischen Ardennenklassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich für einen krönenden Abschluss der Klassikersaion seines belgischen Quick-Step-Floors-Rennstall gesorgt.

Nach 258,5 Kilometern konnte sich der 25 Jahre alte Jungels in Ans als Solist behaupten und sich als dritter Luxemburger nach Marcel Ernzer (1954) und Andy Schleck (2009) in der Siegerliste der „La Doyenne“ verewigen. » Weiterlesen

81. Flèche Wallonne: Alaphilippe beendet Valverdes Serie an der Mur de Huy

Sieger des 81. Flèche Wallonne: Julian Alaphilippe (Quick-Ste Floors) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Phalanx gebrochen: Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) hat die Siegesserie von Alejandro Valverde (Movistar) beendet und die 81. Auflage des belgischen Ardennenklassikers Flèche Wallone gewonnen.

Der 25 Jahre alte Franzose Alaphilippe konnte sich nach 198,5 Kilometern von Seraing hinauf zu Mur von Huy mit vier Sekunden Vorsprung vor dem zwölf Jahre älteren Valverde behaupten. » Weiterlesen

Martin nach WM-Streckenbesichtigung in Tirol: „Möchte ums Podium mitkämpfen“

Tony Martin (Katusha-Alpecin) bei der Streckenbesichtigung für die WM in Innsbruck - Foto: Ötztal Tourismus – Isidor Nösig

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Tony Martin (Katusha-Alpecin) hat sich im Zuge eines Erholungsurlaubs nach der Klassikersaison im Ötztal ein genaueres Bild von der Zeitfahrstrecken der Straßenrad-WM 2018 in Innsbruck-Tirol (22. bis 30. September) verschafft.

„Der erste Eindruck von den beiden Zeitfahrstrecken ist absolut gut. Es ist nichts kritisches zu bemerken und es gibt wenige technische Einheiten. Sowohl beim Mannschafts- als auch beim Einzelzeitfahren sind die Schlussanstiege kurz vor dem Ziel die Keypoints“, erklärte der 32 Jahre alte Cottbuser. » Weiterlesen

Zweiter dänischer Sieg: Valgren gewinnt 53. Amstel Gold Race

Geschafft: Michael Valgren (Astana) jubelt über seinen Sieg beim 53. Amstel Gold Race - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Die Favoriten ausgestochen: Michael Valgren (Astana) hat die 53. Auflage des Amstel Gold Race gewonnen und sich damit als zweiter Däne in der Siegerliste des niederländischen Ardennen-Klassikers verewigt.

Der 26-Jährige konnte sich nach 263 Kilometern von Maastricht nach Berg en Terblijt im Sprint vor dem Tschechen Roman Kreuziger (Mitchelton-Scott). » Weiterlesen

Michael Goolaerts verstirbt nach Herzstillstand bei Paris-Roubaix

Verstarb im Alter von 23 Jahren an den Folgen eines Herzstillstandes: Michael Goolaerts - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Die Radsportwelt trauert um Michael Goolaerts: Der 23 Jahre alte Belgier erlag am späten Sonntagabend den Folgen seines Unfalls bei der 116. Auflage von Paris-Roubaix.

„Mit unvorstellbarer Trauer müssen wir mitteilen, dass unser Fahrer und Freund Michael Goolaerts verstorben ist. Er starb am Sonntagabend um 22.40 Uhr im Krankenhaus von Lille im Beisein seiner Familie und geliebten Menschen, die ihn in unseren Gedanken behalten werden. Er starb an einem Herzstillstand, alle medizinische Hilfe war vergebens“, teilte Goolaerts‘ belgischer Verandas Willems-Crelan-Rennstall via Twitter und Facebook mit. » Weiterlesen

Triumph in der „Hölle des Nordens“: Weltmeister Peter Sagan gewinnt 116. Paris-Roubaix

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) feiert seinen Sieg bei Paris-Roubaix 2018 - Foto: A.S.O.

Weltmeister-Sieg in der „Hölle des Nordens“: Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat die 116. Auflage des französischen Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix gewonnen.

Der 28 Jahre alte Slowake konnte sich nach 257 Kilometern von Compiègne ins Velodrom nach Roubaix im Zweier-Sprint gegen den Schweizer Meister Silvan Dillier (Ag2r-La Mondiale) durchsetzen und damit seinen ersten Erfolg beim dem Radsport-Monument perfekt machen. » Weiterlesen

Degenkolb ohne zusätzlichen Druck zu Paris-Roubaix: „Kein ‚Alles-oder-nichts'“

Mag die nordfranzösischen Pflastersteine: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Wieder ausgeruht von einer kraftraubenden Flandern-Rundfahrt, ohne Extra-Druck und mit der vollen Unterstützung seiner Trek-Segafredo-Teamkollegen geht John Degenkolb bei der 116. Auflage von Paris-Roubaix an den Start.

„Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck und es fühlt sich für mich nicht wie ein ‚Alles-oder-nichts‘ an. Auch nach Roubaix werden weiter Rennen gefahren“, sagte Degenkolb nach einer ersten Streckenbesichtigung am Donnerstag. » Weiterlesen

Jakobsen gewinnt 106. Scheldeprijs vor Ackermann – Plattfuß stoppt Kittel

 Fabio Jakobsen (QuickStep - Floors) jubelt über seinen Sieg beim 106. Scheldeprijs - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Fabio Jakobsen hat die 106. Auflage des belgischen Eintagesrennen Scheldeprijs gewonnen und mit dem 24. Saisonsieg die Erfolgsserie des belgischen QuickStep-Floors-Rennstalls weiter ausgebaut.

Der 21 Jahre alte Niederländer setzte sich nach 200,4 Kilometern vom niederländischen Terneuzen nach Schoten im Sprint gegen den Pfälzer Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) und den Briten Christopher Lawless (Sky) durch. » Weiterlesen

„8bar crit“: Starrer Gang am Tempelhofer Flughafen

Über 150 Fixie-Fahrer zog es 2017 auf das Tempelhofer Feld - Foto: 8bar BIKES / Stefan Haehnel

Mit starrerm Gang am Tempelhofer Feld: Bereits zum vierten Mal findet am 14. April 2018 auf dem Vorfeld des Flughafens im Rahmen der VELOBerlin in Berlin das Fixie-Rennen „8bar crit“ statt.

Mehr als 150, teils aus dem Ausland angereiste Fixie-Fahrer/innen fanden im Vorjahr ihren Weg zu Deutschlands größtem Fixie-Rennen im Vorfeld des ehemaligen Flughafens Tempelhof im gleichnamigen Berliner Stadtteil. » Weiterlesen

Zweiter Sieg bei einem Monument: Terpstra gewinnt 102. Flandern-Rundfahrt

Niki Terpstra (Quick-Step Floors) bejubelt seinen Sieg bei der 102. Flandern-Rundfahrt - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Tim de Waele / Getty Images

Lange Durststrecke beendet: Niki Terpstra (Quick-Step Floors) hat die 102. Auflage der Flandern-Rundfahrt gewonnen und mit seinem zweiten Erfolg bei einem Radsport-Monument für den ersten Ronde-Sieg eines Niederländers nach 32 Jahren gesorgt.

Neun Tage nach seinem Sieg beim Record Bank E3 Harelbeke konnte sich der 33-Jährige am Ostersonntag nach 264,7 Kilometern von Antwerpen nach Oudenaarde als Solist durchsetzen. » Weiterlesen

Nibali besichtigt Kurs von Innsbruck: „Noch nie eine so harte WM-Strecke gesehen“

Franco Pellizotti (li.) und Vincenzo Nibali besichtigen den WM-Kurs 2018 von Innsbruck - Foto: Expa/OK Rad WM 2018

Ein hartes Stück Arbeit auf dem Weg ins Regenbogentrikot: Rund ein halbes Jahr vor der Straßenrad-WM im österreichischen Innsbruck (22. bis 30. September) haben der frischgebackene Mailand-Sanremo-Sieger Vincenzo Nibali und weitere Fahrer des italienischen Nationalteams den Kurs inspiziert – und sammelten nachhaltige Eindrücke.

„Ich habe noch nie eine so harte WM-Strecke gesehen“, konstatierte Nibali, der zusammen mit seinem Bahrain-Merida-Teamkollegen Franco Pellizotti und BMC-Profi Alessandro De Marchi bei winterlichen Temperaturen zwei Runden auf dem Finalkurs in Tirol drehten. » Weiterlesen

Sagan gewinnt Lotterie und sprintet zum dritten Sieg bei Gent-Wevelgem

Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) jubelt über seinen insgesamt dritten Sieg bei Gent-Wevelgem - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Lotterie gewonnen: Weltmeister Peter Sagan hat bei der 70. Auflage von Gent-Wevelgem seinem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall den ersten Klassikersieg der Saison 2018 beschert.

Nach 251 Kilometen von Deinze nach Wevelgem konnte sich der 28 Jahre alte Slowake im Sprint einer rund 20-köpfigen Spitzengruppe souverän vor dem Italiener Elia Viviani (Quick-Step Floors) und dem französischen Meister Arnaud Démare (Groupama-FDJ) behaupten und seinen dritten Erfolg nach 2013 und 2016 perfekt machen. » Weiterlesen

1 2 3 323