Bora-hansgrohe mit Doppelspitze Sagan/Majka – Katusha-Alpecin mit vier Deutschen zur Tour de France

Soll wieder für Bora-hansgrohe-Etappensiege bei der Tour de France sorgen: Weltmeister Peter Sagan -Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Erneut mit der Doppelspitze Peter Sagan und Rafal Majka, diesmal aber nur einem deutschen Profi, geht der Bora-hansgrohe-Rennstall bei der 105. Tour de France (7. bis 29. Juli) an den Start.

So soll der 28 Jahre alte Slowake Sagan, der von 2012 bis 2016 insgesamt fünfmal das Grüne Trikot des Punktbesten gewann, für Etappensiege sorgen. Hingegen soll der gleichaltrige Pole Majka. 2014 und 2016 Gewinner des Bergtrikots, für eine Top-5-Platzierung im Gesamtklassement der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt sorgen. » Weiterlesen

Strasser feiert fünften Sieg beim Race Across America

Zum fünften Mal Sieger beim Race Across America: Christoph Strasser - Foto: © Tana Hell (tana-hell.com) / Instagram: @bytanahell

He did it again: Extrem-Radradsportler Christoph Strasser hat zum fünften Mal das prestigeträchtige Langstreckenrennen Race Across America (RAAM) gewonnen.

Für die 4.940 Kilometer von Oceanside an der US-Westküste bis Annapolis an der Ostküste benötigte der 35 Jahre alte Österreicher exakt 8 Tage, 1 Stunde und 23 Minuten und machte damit seinen fünften Erfolg nach 2011, 2013, 2014 und 2017 perfekt. » Weiterlesen

Sagan, Bennett und Buchmann sorgen für erfolgreichen Bora-hansgrohe-Sonntag

Zum 16. Mal erfolgreich in der Schweiz: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) -Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Weltmeister Peter Sagan, Sprinterkollege Sam Bennett und Bergspezialist Emanuel Buchmann haben dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall einen erfolgreichen Sonntag beschert.

So konnte sich Sagan auf der 2. Etappe der 82. Tour de Suisse nach 155 Kilometern mit Start und Ziel in Frauenfeld im im Massensprint gegen den Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) und den Australier Nathan Haas (Katusha-Alpecin) durchsetzen. » Weiterlesen

Ackermann sprintet zum Etappensieg, Impey übernimmt Gelb bei Critérium du Dauphiné

Jubel über den zweiten Profisieg: Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) auf der 2. Etappe der Dauphiné. Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Fehler ausgemerzt und zum zweiten Profierfolg gesprintet: Nach Platz drei am Vortag hat sich Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) den Sieg der 2. Etappe beim 70. Critérium du Dauphiné gesichert.

Nach 181 Kilometern von Montbrison nach Belleville en Beaujolais den Sprint konnte sich der 24 Jahre alte Pfälzer souverän vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) und dem gestrigen südafrikanischen Tagessieger Daryl Impey (Mitchelton-Scott) durchsetzen. » Weiterlesen

Enttäuschter Ackermann sprintet bei Critérium du Dauphiné auf Platz drei

Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) im Ziel der 1. Etappe beim Critérium du Dauphiné - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) ist bei der 1. Etappe beim 70. Critérium du Dauphiné auf das Podium gesprintet – hat sich bei der Tour-Generalprobe aber mehr erhofft.

Der 24 Jahre alte Pfälzer musste sich nach 179 Kilometern von Valence nach Saint-Just-Saint-Rambert lediglich dem südafrikanischen Tagessieger Daryl Impey (Mitchelton-Scott) und dem Franzosen Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) geschlagen geben. » Weiterlesen

UCI-Präsident Lappartient: Urteil im Fall Froome vor Tour-Start unwahrscheinlich

Muss sich erklären: Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome (Sky) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Die Salbutamol-Affäre um den frischgebackenen Giro-Sieger Chris Froome (Sky) wird den Radsport-Weltverband UCI und seinen Präsidenten David Lappartient womöglich länger beschäftigen als ursprünglich angenommen.

„Mein Wunsch war es immer, dass es vor der Italien-Rundfahrt entschieden ist. Jetzt möchte ich, dass das vor der Tour de France geklärt ist. Aber wir müssen realistisch sein: Ich glaube nicht, dass das der Fall sein wird“, sagte Lappartient in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Parisien. » Weiterlesen

Bennett sprintet in Rom zum dritten Etappensieg – Froome Giro-Gesamtsieger

Sam Bennett feiert in Rom seinen dritten Etappensieg beim 101. Giro d'Italia - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Alle guten Dinge sind drei: Sam Bennett hat sich und dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall zum Abschluss den dritten Etappensieg beim 101. Giro d’Italia beschert. Den Gesamtsieg sicherte sich zum ersten Mal Chris Froome (Sky).

Nach 115 Kilometern auf einem Rundkurs durch die italienische Hauptstadt konnte sich der 27 Jahre alte Ire Bennett auf dem 21. und letzten Teilstück im Sprint vor dem zuvor viermal siegreichen Italiener Elia Viviani (Quick-Step Floors) und dem Luxemburger Jempy Drucker (BMC) durchsetzen. » Weiterlesen

Froome in Rosa nach Rom – Großschartner Dritter bei Nieve-Etappensieg

Felix Großschartner (Bora-hansgrohe) im Ziel der 20. Etappe beim 101. Giro d'Italia - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Felix Großschartner hat dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall auf der letzten Bergetappe einen weiteren Podiumsplatz beim 101. Giro d’Italia beschert.

Der 24 Jahre alte Österreicher wurde beim 20. und damit vorletzten Tagesabschnitt nach 214 Kilometer von Susa nach Cervinia Dritter hinter dem spanischen Tagessieger Mikel Nieve (Mitchelton-Scott) und dem Niederländer Robert Gesink (LottoNL-Jumbo). » Weiterlesen

Froome fährt nach 80-Kilometer-Soloritt beim Giro d’Italia ins Maglia Rosa

Feierte seinen zweiten Giro-Etappensieg: Christopher Froome (Sky) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Förmlich mit einem Husarenritt hat sich der immer noch unter Dopingverdacht stehende Chris Froome (Sky) auf der 19. Etappe seinen zweiten Tageserfolg und zwei Tage vor Schluss zugleich das Rosa Trikot des Gesamtführenden beim 101. Giro d’Italia gesichert.

Sechs Tage nach seinem Etappensieg auf dem Zoncolan konnte sich der 33 Jahre alte Brite nach 184 Kilometern von Venaria Reale zur Bergankunft nach Bardonecchia als Solist durchsetzen und seinen Landsmann Simon Yates (Mitchelton-Scott) als Rundfahrt-Leader ablösen. » Weiterlesen

Giro d’Italia: Schachmann triumphiert in Prato Nevoso – Pfingsten Vierter

Sieger der 18. Etappe beim 101. Giro d'Italia: Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) - Foto: © Sigfrid Eggers

GrandTour-Debüt veredelt: Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) hat seine bis dato hervorragenden Leistungen beim 101 Giro d’Italia mit dem Sieg der 18. Etappe gekrönt.

Der 24 Jahre alte Berliner konnte sich nach 196 Kilometer von Abbiategrasso zur Bergankunft nach Prato Nevoso auf 1.607 Metern Höhe mit zehn Sekunden Vorsprung souverän vor dem Spanier Ruben Plaza (Israel Cycling Academy) durchsetzen. » Weiterlesen

Giro d’Italia: Viviani gibt Bennett auch im Regen von Iseo das Nachsehen

Sam Bennett (Bora-hansgrohe / li.) muss sich Elia Viviani (Quick-Step Floors / Mi.) geschlagen geben - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Vormachtstellung ausgebaut: Elia Viviani (Quick-Step Floors) hat auf der 17. Etappe seinen vierten Tageserfolg beim 101. Giro d’Italia eingefahren.

Nach 155 Kilometern konnte sich der 29-jährige Italiener nach 155 Kilometern von Riva del Garda nach Iseo bei strömenden Regen im Massensprint souverän gegen den zweimal erfolgreichen Iren Sam Bennett (Bora-hansgrohe) behaupten. » Weiterlesen

1 2 3 4 5 363