Zwift Charity Tour: Mit Greipel, Kittel & Co. radeln für die ALS-Forschung

Radeln für die ALS-Forschung: Am 12. November (14 Uhr) fahren auf Initiative von Weltklassesprinter André Greipel (Lotto Soudal) prominente Straßenprofis und Hobbysportler aus der ganzen Welt bei der virtuellen Zwift Charity Tour gemeinsam für einen guten Zweck.

Neben dem 35 Jahre alten Rostocker werden Sprinter-Konkurrent Marcel Kittel (Quick-Step Floors), der deutsche Straßenmeister Marcus Burghardt (Bora-hansgrohe) sowie Greipels Lotto-Soudal-Teamkollegen Thomas de Gendt, Tomasz Marczynski und Marcel Sieberg an dem virtuellen Charity-Wettkampf teilnehmen. » Weiterlesen

Sieg zum QuickStep-Floors-Abschied: Trentin gewinnt 111. Paris-Tours

Zum zweiten Mal Sieger von Paris-Tours: Matteo Trentin (QuickStep-Floors) - Foto: © ASO / Bruno Bade

Sieg zum Abschied: Matteo Trentin hat die 111. Auflage von Paris-Tours gewonnen und in seinem letzten Rennen für QuickStep-Floors seinen zweiten Erfolg beim französischen Herbstklassiker nach 2015 gefeiert.

Der 28 Jahre Italiener konnte sich nach 234,5 Kilometern von Brou auf die Avenue de Grammont in Tours im Sprint dreier Spitzenreiter gegen den Dänen Søren Kragh Andersen (Sunweb) und seinen niederländischen QuickStep-Teamkollegen Niki Terpstra durchsetzen. » Weiterlesen

Sieg mit Wartezeit: Bennett gewinnt 12. Sparkassen Münsterland Giro

Gewonnen: Sam Bennett bejubelt nach der Zielfoto-Auswertung seinen Sieg beim Münsterland Giro 2017 - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Irischer Millimeter-Sieg mit Wartezeit beim deutschen Saisonausklang: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) hat den deutschen Sprintern am Tag der Deutschen Einheit die Show gestohlen und die 12. Auflage des Sparkassen Münsterland Giros gewonnen.

Der 26-Jährige konnte sich nach 198,7 Kilometern von Waderlsoh nach Münster im Sprint erst nach Foto-Finish-Entscheid gegen die drei Deutschen Phil Bauhaus (Sunweb), André Greipel (Lotto Soudal) und Marcel Kittel (Quick-Step Floors) durchsetzen. » Weiterlesen

Greipel gewinnt Premiere des Omloop Eurometropool

Durfe nach fast fünf Monaten wieder über einen Sieg jubeln: André Greipel (Lotto Soudal) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Durststrecke beendet: André Greipel (Lotto Soudal) hat die Erstauflage des belgischen Eintagesrennen Omloop Eurometropool gewonnen und damit seinen ersten Sieg seit Anfang Mai eingefahren.

Der 35 Jahre alte Rostocker konnte sich am Samstag nach 177 Kilometern von Nieuwpoort nach Poperinge gegen die beiden Belgier Bert Van Lerberghe (Sport Vlaanderen-Baloise) durch und Tom Devriendt (Wanty-Groupe Gobert) durchsetzen. » Weiterlesen

Degenkolb und Martin führen BDR bei Straßen-WM in Bergen an

Führt den BDR bei der WM im norwegischen Bergen an: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Trotz seiner krankheitsbedingten Aufgabe bei der Spanien-Rundfahrt soll John Degenkolb (Trek-Segafredo) den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) im Straßenrennn bei der WM im norwegischen Bergen (17. bis 24. September) anführen.

„Er ist auf gutem Weg und es ist ja noch Zeit. Wir sehen im Moment keine Veranlassung, unser Konzept mit ihm an der Spitze zu ändern“, sagte Sportdirektor Patrick Moster zum finalen Aufgebot, das der BDR zehn Tage vor Beginn der WM bekanntgab. » Weiterlesen

Viviani sprintet in Hamburg mit voller Power zum Sieg auf der Mönckebergstraße

Italienischer Sieger der 22. Hamburger EuroEyes Cyclassics: Elia Viviani (Sky) -Foto: © Alexander Koerner / Getty Images für CYCLASSICS

Vormachtstellung ausgebaut: Elia Viviani (Sky) hat die 22. Ausgabe der Hamburger EuroEyes Cyclassics gewonnen und sich damit als sechster Italianer insgesamt in der Siegerliste des Rennen durch und um die Hansestadt verewigt.

Der 28-Jährige konnte am Sonntag nach 220,9 Kilometern im Massensprint auf der Mönckebergstraße souverän den Franzosen Arnaud Demare (FDJ) und den Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) hinter sich lassen. » Weiterlesen

Martin und Degenkolb führen vorläufiges WM-Aufgebot an – Greipel und Kittel fehlen

Gesetzt bei der Straßen-WM im norwegischen Bergen: Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Tony Martin (Katusha-Alpecin) und John Degenkolb (Trek-Segafredo) führen das vorläufige Aufgebot vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die Straßenrad-WM 2017 im norwegischen Bergen an.

„Aufgrund der Topgraphie der Strecke hat der BDR festgelegt, dass John Degenkolb die Kapitänsrolle übernehmen wird“, heißt es in einer BDR-Mitteilung. » Weiterlesen

Sieg mit Wartezeit: Sagan zum Auftakt der BinckBank Tour knapp vor Bauhaus

Rad an Rad: Peter Sagan (re./Bora-hansgrohe) siegt vor Phil Bauhaus (Sunweb) - Foto: © BORA - hansgrohe / Stiehl Photography

Den 100 Siegen ein Stück näher gekommen: Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat den Auftakt der 13. BinckBank-Tour gewonnen.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte den ersten Tagesabschnitt der siebentägigen Rundfahrt durch die Niederlande und Belgien nach 179,9 Kilometern von Breda nach Venray nach Fotofinish-Entscheid vor dem Kölner Phil Bauhaus (Sunweb) hauchdünn für sich entscheiden. » Weiterlesen

„Würde am liebsten nach Hause fahren“: De Gendt stinksauer über Jury-Entscheid

Kann sich mit der Jury-Entscheidung über den kämpferischsten Fahrer überhaupt nicht anfreunden: Thomas De Gendt (Lotto Soudal) -Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Nicht Thomas De Gendt (Lotto Soudal), sondern Warren Barguil (Sunweb) wird nach der heutigen 21. Etappe zum kämpferischten Fahrer der 104. Tour de France gekürt – für De Gendt eine herbe Enttäuschung.

Elf von 20 Etappen verbrachte der 30 Jahre alte Belgier in Fluchtgruppen der Frankreich-Rundfahrt 2017, doch reichten die dabei 1047 angesammelten Kilometer letztlich nicht aus, die Jury von den Angriffslust des Teamkollegens von André Greipel zu überzeugen. » Weiterlesen

„Wollte nicht aufgeben“: Kittel nach Tour-Aus enttäuscht und stolz zugleich

Ende in Grün: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) wird die Tour de France 2017 nicht in Paris beenden - Foto: © Tim De Waele / Quick-Step Floors Cycling

Nach dem geplatzten Traum vom Grünen Trikot auf dem Abschlusspodium der 104. Tour de France in Paris fiel es Marcel Kittel (Quick-Step Floors) trotz seiner fünf Etappensiege schwer, seine Enttäuschung über das Tour-Aus zu verbergen.

„Ich weiß nicht wirklich, wie ich meine Gefühle beschreiben soll. Es ist eine Riesenenttäuschung“, sagte der 29 Jahre alte Arnstädter wenige Stunden nach seiner Aufgabe am Col de la Croix de Fer, wo der Träger des Grünen Trikots gezeichnet von seinen Sturzfolgen die Frankreich-Rundfahrt 2017 auf der 17. Etappe aufgeben musste. » Weiterlesen

Fünfter Etappensieg: Rekordmann Kittel auch in Pau nicht zu bezwingen

In den Massensprints der Tour de France 2017 nicht zu bezwingen: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) - Foto: © Tim De Waele / Quick-Step Floors Cycling

Die Dominanz eindrucksvoll untermauert – Führung im Kampf um Grün ausgebaut: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) hat auf der 11. Etappe seine Erfolgsserie bei der Tour de France 2017 weiter fortgesetzt und seinen fünften Tageserfolg eingefahren.

Der 29 Jahre alte Arnstädter setzte sich nach 203,5 Kilometern von Eymet nach Pau im Massensprint gegen den Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) und den Norweger Edvald Boasson Hagen (Dimension-Data) durch. » Weiterlesen

Erst Helfer, nun Kapitän: Selig sprintet unbeeindruckt in die Weltklasse

Ist nach dem Aus von Peter Sagan zum Bora-hansgrohe-Sprintkapitän bei der 104. Tour de France aufgestiegen: Rüdiger Selig - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Des einen Leid, des anderen Freud: Nach dem Ausschluss von Peter Sagan ist Rüdiger Selig beim Team Bora-hansgrohe zum Sprintkapitän bei der 104. Tour de France aufgestiegen – und sprintet im Konzert der Großen unbeeindruckt mit.

Gleich zweimal konnte der 28 Jahre alte Wahl-Berliner nach der Abreise Sagans in die Top-10 sprinten. Auf der 6. Etappe wurde Selig Neunter, einen Tag später jagte der gebürtige Zwenkauer beim dritten Etappensieg von Marcel Kittel (Quick-Step Floors) sogar als Siebter über den Zielstrich – und damit noch vor André Greipel (Lotto Soudal), der Neunter wurde. » Weiterlesen

1 2 3 9