Solosieger am Timmelsjoch: Kreuziger gewinnt Premiere des PRO Ötztaler 5500

Erster Sieger des PRO Ötztaler 5.500: Roman Kreuziger (Orica-Scott) - Foto: Mario Stiehl / Ötztal Tourismus

Solosieger am Timmelsjoch: Roman Kreuziger (Orica Scott) hat die erste Auflage des anspruchsvollen Eintagesrennen PRO Ötztaler 5500 in Österreich gewonnen.

Der 31 Jahre alte Tscheche konnte sich am Freitag nach 217,4 Kilometern mit Start und Ziel in Sölden mit 43 Sekunden Vorsprung auf den Slowaken Simon Spilak (Katusha-Alpecin) behaupten. Der Italiener Giulio Ciccone (Bardiani-CSF) wurde am Timmelsjoch mit 1:33 Minuten Rückstand auf Kreuziger Dritter. Bester Deutscher der mit auf vier Pässe verteilten 5500 Höhenmetern garnierten Erstauflage des Profirennens wurde Silvio Herklotz (Bora-hansgrohe) mit einem Rückstand von 10:40 Minuten als 18.

Kreuziger: „War ein harter Tag für mich“

„Das war ein sehr harter Tag und bin überglücklich, dass ich die Premiere dieses Rennens gewinnen konnte. Und es war auch mein erster Sieg für mein Orica-Scott-Team“, bilanzierte Kreuziger im Anschluss an seinen ersten Saisonsieg und ergänzte: „Dieses Rennen hat absolut das Potential zu einem richtig großen Klassiker.“

Am Sonntag werden sich dann beim Ötztaler Radmarathon rund 4000 Hobby- und Jedermann-Fahrer auf der selben Strecke über die Anstiege Kühtai (2020 m), Brennerpass (1370 m), Jaufenpass (2090 m) und das Timmelsjoch (2509 m) quälen.

Foto: Mario Stiehl / Ötztal Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.