Keine Giro-Wildcard für NetApp-Endura

Das Team NetApp-Endura 2013 - Foto: Phil Gale / Team NetApp-Endura Getrübte Freude beim Team NetApp-Endura: Der deutsche Zweitdivisonär wird in diesem Jahr nicht beim Giro d’Italia (4. bis 26. Mai) dabei sein.

Das teilten die Organisatoren der Italien-Rundfahrt am Dienstag mit. Als Trostplaster bekam NetApp-Endura jeweils eine Wildcard für die beiden WorldTour-Rennen Tirreno–Adriatico (6. – 12. März) sowie der Lombardei-Rundfahrt (29. September) zugesprochen.

Tirreno-Adriatico- und Lombardei-Rundfahrt-Premiere

„Wir freuen uns, dass wir diese italienischen Rennen erstmals fahren dürfen. Beide Rennen sind für uns wichtige Meilensteine im Frühjahr und Herbst“, erklärte Team-Manager Ralph Denk in einer Pressemeldung des Rennstalls. Im Vorjahr hatte das Team mit erfrischenden Auftritten beim Giro für positive Schlagzeilen gesorgt. „Nach unserem hervorragenden Auftritt 2012 wären wir gerne dieses Jahr um einen Etappensieg mitgefahren. Aber wir haben Verständnis, dass diese Entscheidungen für Rennveranstalter unheimlich komplex sind und nehmen sie deshalb sportlich“, sagte Denk.

Auch Katusha geht leer aus

Neben NetApp-Endura ging auch das russische Katusha-Team des WorldTour-Gesamtsiegers und letztjährigen Giro-Zweiten Joaquim Rodriguez (Spanien) leer aus. Nach der Verweigerung der WorldTour-Lizenz besitzt das Team keine Startgarantie mehr. Hingegen darf sich neben den drei italienischen Teams Androni Giocattoli, Bardiani Valvole-CSF Inox und Fantini Vini–Selle Italia auch die kolumbianische Colombia-Equipe über eine Wildcard für die 96. Italien-Rundfahrt freuen. Die 18 WorldTour-Mannschaften sind automatisch startberechtigt.

Teilnehmende WorldTour-Teams 96. Giro d’Italia (4. – 26. Mai): AG2R La Mondiale (Fra), Argos-Shimano (Ned), Astana Pro Team (Kaz), Blanco Pro Cycling (ehemals Rabobank; Ned), BMC Racing Team (USA), Cannondale (Ita), Euskaltel-Euskadi (Spa), FDJ (Fra), Garmin-Sharp (USA), Lampre-Merida (Ita), Lotto-Belisol (Bel), Movistar Team (Spa), Omega Pharma-Quick Step Team (Bel), Orica-GreenEdge (Aus), RadioShack-Nissan (Lux), Sky Procycling (GBr), Team Saxo-Tinkoff (Den), Vacansoleil-DCM Pro Cycling Team (Ned) – Wildcards: Androni Giocattoli (Ita), Bardiani Valvole-CSF Inox (Ita), Colombia (Col), Vini Fantini (Ita)

Wildcards Tirreno – Adriatico (6. – 12. März):
Katusha (Rus), MTN-Qhubeka (RSA), Team NetApp-Endura (Ger), Vini Fantini (Ita)

Wildcards Mailand – San Remo (17. März): Androni Giocattoli (Ita), Bardiani Valvole-CSF Inox (Ita), IAM Cycling (Swi), Katusha (Rus), MTN-Qhubeka (RSA), Team Europcar (Fra), Vini Fantini (Ita)

Wildcards Lombardei-Rundfahrt (6. Oktober): Androni Giocattoli (Ita), Colombia (Col), IAM Cycling (Swi), Katusha (Rus), Team Europcar (Fra), Team NetApp-Endura (Ger), Vini Fantini (Ita)

Foto: Phil Gale / Team NetApp-Endura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.