Sagan trotzt der Hitze und sprintet mit perfektem Timing ins ockerfarbene Trikot

Endlich: Peter Sagan (Bora-hansgrohe) bejubelt seinen ersten Etappensieg bei der Tour Down Under - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Premiere im heißen Australien: Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall ist auf der 4. Etappe der 20. Tour Down Under zu seinem ersten Tageserfolg und zugleich ins Führungstrikot der WorldTour-Rundfahrt gesprintet.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte sich nach 128,2 Kilometern Norwood nach Uraidla im Sprint einer 35-köpfigen Spitzengruppe gegen den Südafrikaner Daryl Impey (Mitchelton-Scott) und dem Spanier Luis León Sánchez (Astana) durchsetzen. Als Zwölfter sprintete der Österreicher Georg Preidler (FDJ) über den Zielstrich. Bester Deutscher wurder der Buchholzer Nikias Arndt (Sunweb) mit einem Rückstand von 6:21 Minuten als 52.

Sagan mit perfekt Timing zum ersten Etappensieg

„Heute war einer der heißesten Tage, die ich je in einem Rennen erlebt habe. Es gelang mir in der Spitzengruppe zu bleiben. Mein Timing war perfekt und ich attackierte im richtigen Moment“, bilanzierte Sagan und ergänzte: „Ich bin natürlich sehr glücklich über meinen ersten Etappensieg bei der Tour Down Under und mit dem ockerfarbenen Trikot.“

Sagan hatte bereits das Kriterium People’s Choice Classics gewonnen, das aber nicht in die Gesamtwertung der sechstägigen Rundfahrt mit einfließt. In der Gesamtwertung konnte der Dreifach-Weltmeister den Australier Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) ablösen und führt vor dem morgigen fünften Tagesabschnitt mit zwei Sekunden vor Impey. Rang drei belegt mit neun Sekunden Rückstand Sagans australischer Teamkollege Jay McCarthy, der hinter dem Italiener Diego Ulissi (UAE Team Emirates) Fünfter der Tageswertung wurde.

Wegen der hohen Temperaturen wurde die Etappe bereits eine Stunde früher gestartet. Die 5. Etappe führt über 151,5 Kilometer von McLaren Vale auf den Willunga Hill.

Das Finale der 4. Etappe im Video


Foto: © BORA – hansgrohe / Bettiniphoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.