Preidlers-Mini-Down-Under-Tagebuch: Mit Pudelwohl-Gefühl in der Spitzengruppe bei 40 Grad

Keep cool: Georg Preidler (FDJ) gönnt sich nach Etappenende eine Abkühlung bei der Tour Down Under - Foto: Georg Preidler

Bei der 20. Tour Down Under hat Georg Preidler seinen ersten Renneinsatz für das französische Team Groupama-FDJ. Im radsportkompakt.de-Mini-Tagebuch berichtet der 27 Jahre alte Österreicher von seine Eindrücken in Australien.

Guten Morgen (oder bei uns guten Abend) aus Adelaide!

Der Start des Rennens heute war wie immer recht entspannt. Umso schwerer und stressiger war es jedoch leider im Finale der 4. Etappe. Auf dem Programm stand der Norton Summit und dannach ein welliges Finale in Uraidla. Heute hatten wieder einige Fahrer mit der Hitze zu kämpfen (mit erneut mehr als 40 Grad). Zum Glück machen mir diese extremen Temperaturen nichts aus. Ich fühlte mich eigentlich pudelwohl 🙂

Entschieden hat sich das Rennen im Prinzip schon am Norton Summit. Zu Beginn des Anstiegs war das Tempo, wie erwartet, extrem hoch. Als sich die Gruppe selektiert hatte, begann natürlich wie immer das Taktieren. Leider war Peter Sagan mit einem Teamkollegen noch immer in der 35 Mann starken Gruppe. Eigentlich wusste ich schon bei Bergwertung, wer heute als Erster über den Zielstrich fahren wird.

Nichts destotrotz versuchte ich mein Glück mit einer Attacke über eine der Wellen. Doch wie ich es mir schon dachte, fuhr wieder alles zusammen und es kam zum Sprint. Mit meinem Resultat bin ich sehr zufrieden. Nun hoffe ich, mich morgen nochmal im GC verbessern zu können.

Wie es mir dabei ging, könnt ihr morgen nachlesen 🙂
Gute Nacht,
Euer Preidi

Foto: Georg Preidler


Georg Preidler fährt seit Beginn der Saison 2018 für die französische FDJ-Equipe. Davor stand der zweimalige Zeitfahrmeister Österreichs beim Team Sunweb (bzw. Giant-Alpecin, Giant-Shimano und Argos-Shimano) unter Vertrag. Beim anspruchsvollen Jedermann-Rennen „King of the Lake“ stellte er 2017 einen neuen Streckenrekord auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .