Enttäuschter Majka muss Gelb am Big Bear Lake ausziehen

Rafal Majka beim Einzelzeitfahren der Kalifornien-Rundfahrt 2017

Führungswechsel im Sonnenstaat: Rafal Majka aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Team ist das Gelbe Trikot des Gesamtführenden der 12. Tour of California ausgerechnet vor der Schlussetappe der siebentägigen WorldTour-Rundfahrt durch den US-Bundestaat wieder los.

Der 27 Jahre alte Pole musste sich beim 24 Kilometer langen Einzelzeitfahren der 6. Etappe am Big Bear Lake bei einem Rückstand von 59 Sekunden auf den britischen Tagessieger Jonathan Dibben (Sky/28:27 Minuten) mit dem 22. Platz begnügen. Neuer Gesamtführender ist der Neuseeländer George Bennett (LottoNl-Jumbo), der mit 18 Sekunden Rückstand auf Dibben Vierter wurde.

Schachmann fährt auf Platz sechs

Die beiden US-Amerikaner Brent Bookwalter (BMC/+0:07) und Andrew Talansky (Cannondale-Drapac/+0:16), am Vortag Gewinner der Königsetappe, belegten beim Kampf gegen die Uhr die Plätze zwei und drei. Einen starken Auftritt legte in rund 2.000 Metern Höhe Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors/+0:21) hin, der als bester Deutscher Sechster wurde und sich in der Gesamtwertung auf Platz 15 verbesserte (+4:19). Hinter dem Neo-Profi aus Berlin wurde Straßen-Weltmeister Peter Sagan (+0:23) als bester Bora-hansgrohe-Profi auf Platz sieben. Der Kölner Nils Politt (Katusha-Alpecin) fuhr mit 27 Rückstand auf Dibben auf Platz zehn der Tageswertung.

Das Podium des Einzelzeitfahrens der Kalifornien-Rundfahrt 2017

In hübscher Gesellschaft: Tagessieger Jonathan Dibben (Sky/Mitte). Brent Bookwalter (BMC/li.) und Andrew Talansky (Cannondale-Drapac) müssen sich mit Blumen begnügen. (Foto: © Jim Safford)

Majka: „Wollte diese Rundfahrt gewinnen“

„Ich bin etwas enttäuscht, denn ich wollte diese Rundfahrt gewinnen. Meine Beine waren heute nicht perfekt, auch wenn ich bis zum Ende gekämpft habe, hat es heute nicht gereicht“, bilanzierte Majka, der vor der 125 Kilometer langen Schlussetappe von Mountain High nach Pasadena nun mit 35 Sekunden Rückstand auf Bennett auf Platz zwei liegt.

„Es war mein erstes Einzelzeitfahren dieses Jahr, und das fühlt sich einfach ganz anders an. Ich muss noch mehr auf meinem Zeitfahrrad trainieren, denn ich möchte diese Rennen gewinnen. Auch wenn ein zweiter Platz in der Gesamtwertung hier ein gutes Resultat ist“, ergänzte Majka, dem mit nur einer Sekunde Rückstand im Gesamttableau der siebentägigen WorldTour-Rundfahrt Talansky dicht im Nacken sitzt.

Foto Majka: © BORA – hansgrohe / VeloImages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.