Mit Strava-KOM über den Poggio: Kwiatkowski powert sich bei Mailand – Sanremo zum Sieg

Strava-Profil von Michal Kwiatkowski Mit viel Power zum Monumenten-Sieg: Michal Kwiatkowski (Sky) hat mit seinem Sieg bei der 108. Auflage von Mailand – Sanremo auf Strava mit beeindruckenden Werten untermauert.

Im finalen Sprint auf der Via Roma in Sanremo brachte Kwiatowski einen Maximalwert von sage und schreibe 1220 Watt (im Durchschnitt 831 Watt) auf die Pedale, um seine Rennmaschine einen Wimpernschlag früher als der bereits als Sieger scheinende Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) über die Ziellinie zu drücken.

Strava-Bestwert am Poggio

An den beiden Schlüsselstellen Cipressa und Poggio konnte Kwiatkowski vor allem an letzterer glänzen. Für die 5,6 Kilometer lange und im Durchschnitt vier Prozent steile Cipressa benötigte er 9:52 Minuten (483 Watt), womit er jedoch „nur“ auf Platz 13 der Bestenliste fuhr. Den „KOM“ hier holten sich hier Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC) und Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) mit jeweils 9:46 Minute.

Michal Kwiatkowskis Werte am Aufstieg zum Poggio bei Mailand – Sanremo 2017 – Quelle: https://www.strava.com/pros/1905161

Die 3,6 Kilometer auf den letzten Anstieg des Tages, dem Poggio, absolvierte Kwiatkowski in 5:47 Minuten. Dabei erzielte der 26 Jahre alte Pole einen Durchschnittswert von 536 Watt und sicherte sich den bei Hobbyradsportlern bei Strava so begehrten „King of Mountain“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.