Vorschau 6. Etappe der 99. Tour de France (Épernay – Metz 207,5km)

Vor der ersten Bergankunft am Samstag, sollten auf der 6. Etappe der 99. Tour de France die Sprinter noch einmal die Chance auf einen Tagessieg bekommen.

Das 207,5 Kilometer lange und weitgehend flache Teilstück von Épernay nach Metz sollte dem Peleton keine allzu großen Schwierigkeiten bereiten. Punkte für den Zwischensprint werden bei Kilometer 135,5 vergeben, wenig später wartet nach 145 Kilometern mit der Cote de Buxieres (4. Kat.) die einzige Bergwertung des Tages.

So wird sich der 125.000 Einwohner zählende Zielort Metz mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen Massensprint freuen dürfen, der ziemlich rasant werden dürfte. Im Gegensatz zum Vortag, als die Zielgerade leicht ansteigend war, geht es diesmal auf der sechseinhalb Meter breiten Avenue Louis le Debonnaire leicht abschüssig Richtung Zielstrich. Vorsicht ist 700 Meter davor angebracht, wenn die finale Kurve den Weg auf die Zielgerade ebnet – Sturzgefahr!

Zuletzt ging im Jahr 2002 eine Etappe der Frankreich-Rundfahrt in der lothringischen Metropole Metz zu Ende. Damals konnte der Australier Robbie McEwen die dritte Etappe vor einem gewissen Erik Zabel und seinem australischem Landsmann Baden Cooke für sich entscheiden. Einen deutschen Etappensieg in Metz, wo die Tour im Jahre 1904 das erste Mal Station machte, konnte im Jahr 1964 Ex-Weltmeister Rudi Altig unweit der deutschen Heimat bejubeln.

Der letzte Kilometer:

Grafiken: www.letour.fr /A.S.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.