Columbia in neuem Outfit in die Saison 2009

Team Columbia High Road 2009 auf Mallorca - Foto: Team Columbia / TDWSPORT.COMDas Team Columbia-High Road hat seine Mannschaft für die Saison 2009 auf der Ferieninsel Mallorca der Öffentlichkeit präsentiert.

In neudesignten weiß-gelben Trikots im Muskeloutfit, stellte das US-Team um Rennstall-Besitzer Bob Stapleton und Sport-Manager Rolf Aldag die 25 Männer und 11 Frauen vor, die im Jahr 2009 die erfolgreiche Ausbeute der Vorsaison fortsetzen sollen. Sowohl bei den Frauen (68 Siege) als auch bei den Männern (85), war Columbia im Jahr 2008 das erfolgreichste Profiteam.

Team-Spirit erhalten

Im Gegensatz zum Vorgängerteam T-Mobile wurde bei der Vorstellung auf große Show- und Glamoureffekte verzichtet – bodenständig ging es zu im Club Robinson auf der Baleareninsel. Auch 2009 soll der Teamgedanke im Vordergrund der Columbia-Philosophie stehen. „Egal ob wir gewinnen oder verlieren, wir machen dies als Team“, gab Milliardär Stapleton der anwesenden Pressevertretern zum Besten. Es sei nicht stolz auf den Erfolg der abgelaufenen Saison, „sondern auf die Art und Weise, wie die Erfolge erzielt wurden“, nämlich im kollektiv Verbund aus Fahrern und Management.

Nur vier Neuzugänge

Trotz der Abgänge der beiden deutschen Hoffungsträger Linus Gerdemann und Gerald Ciolek (beide zum Team Milram) will Columbia weiter an der Entwicklung der Mannschaft arbeiten. Nur vier Neuzugänge wurden auf Mallorca bei den Männern vorgestellt. Einzig Maxime Monfort (Belgien, von Cofidis), Mark Renshaw (Australien, Credit Agricole), Michael Albasini (Schweiz, Liquigas) und Neo-Profi Gert Dockx (Belgien) musste die Sportliche Leitung um Stapleton und Aldag den angereisten Journalisten präsentieren.

Fünf Deutsche im Kader

André Greipel (Team High Road) - Foto: Bernd Schweickard Fünf deutsche Profis stehen mit Tour de France-Etappensieger Marcus Burghardt, Zeitfahrweltmeister Bert Grabsch, Giro d’Italia-Etappensieger André Greipel sowie Tony Martin und Marcel Sieberg beim ehemals deutschen Team unter Vertrag. Der Rest der Mannschaft ist weiterhin sehr international und auch die Mischung aus Klassiker-Fahrern, Sprintern und Rundfahrern ist sehr ausgewogen.

Zabel berät Sprinter

Neu im Team ist auch Erik Zabel, der zur Zeit noch seine Abschiedstournee bei diversen Sechstagerennen gibt. Der sechsmalige Gewinner des Grünen Trikots bei der Tour de France, soll vor allem den beiden Sprinter Marc Cavendish und André Greipel mit seinen Tipps zur Seite stehen, um deren Erfolgsbilanz weiter auszubauen. Der in Hürth bei Köln wohnende Greipel war nach dem Briten Mark Cavendish (18 Straßenerfolge) der nach Siegen erfolgreichste Profi der Equipe 2008. Insgeamt 14 Erfolge plus den Gesamtsieg bei der Tour Down Under in Australien konnte der 26-jährige Sprinter auf seinem Konto verbuchen.

Weiße Weste im neuen Look

Auch der Wechsel von den erfolgreichen hellblauen Trikots zu den neuen weiß-gelben Jerseys hat seine eigene Bedeutung. Die Farbe Gelb steht für den Kalifornier für Erfolg im Radsport (in Anlehnung an das Gelbe Trikot der Tour de France), Weiß für sauberes und transparentes Auftreten im Kampf gegen den „Virus“ Doping, der leider immer noch verbreitet ist.

Team Columbia – High Road 2009: Michael Albasini (Sui), Michael Barry (USA), Marcus Burghardt (Ger), Edvald Boasson Hagen (Nor), Mark Cavendish (Gbr), John Devine (USA), Gert Dockx (Bel), Bernhard Eisel (Aut), Bert Grabsch (Ger), André Greipel (Ger), Adam Hansen (Aus), Greg Henderson (Aus), George Hincapie (USA), Kim Kirchen (Lux), Craig Lewis (USA), Thomas Lovkvist (Swe), Tony Martin (Ger), Maxime Monfort (Bel), Marco Pinotti (Ita), Morris Possoni (Ita), Frantisek Rabon (Cze), Mark Renshaw (Aus), Vicente Reynes (Esp), Michael Rogers (Aus), Marcel Sieberg (Ger), Kanstantsin Sivtsov (Blr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.