Drei weiteren Teams droht Ausladung für den Henninger-Turm

Nach Angaben der ‚Frankfurter Rundschau‘ droht drei weiteren Teams der vorzeitige Ausschluß für den Radklassiker ‚Rund um den Henninger-Turm‘ am 1. Mai in Frankfurt am Main.

Wie die ‚FR‘ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, sollen der Zeitung Informationen vorliegen, wonach neben dem Team Liquigas drei weiteren Teams die Ausladung für den Klassiker am Tag der Arbeit drohe. Die Teams sollen bislang noch nicht die geforderte Unterschrift unter die Ehrenerklärung geleistet haben, die das 9-Punkte-Anti-Doping-Programm von Veranstalter Bernd Moos-Achenbach vorschreibt. Um welche Teams es sich dabei handele ist bis dato noch unklar.
Gestern wurde aus gleichem Grund die italienische ProTour-Mannschaft Liquigas von Moos-Achenbach von der 47. Auflage des Rennens ausgeschlossen worden. Wenige Tage zuvor hatte das Team mit dem Italiener Ivan Basso einen Kunden des spanischen Dopingarztes Eufemiano Fuentes verpflichtet.

Das Team wurde daraufhin aus der Vereinigung der Profi-Mannschaften AIGCP ausgeschlossen. Deren Ethikcode fordert, dass die Teams des Dopings überführte Fahrer erst zwei Jahre nach Ablauf ihrer Dopingsperre wieder unter Vertrag nehmen dürfen.

Später mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.