Dubai Tour: Kittel in Fujairah nah dran am ersten Saisonsieg

Knapp vorbei am ersten Saisonsieg: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) auf der 3. Etappe der Dubai Tour 2018 - Foto: © Tim De Waele / Getty Images

Nah dran: Nur knapp hat Sprinter Marcel Kittel bei der 5. Auflage der Dubai Tour seinen ersten Sieg im Trikot seines neuen Rennstalls Katusha-Alpecin verpasst.

Nach 182 Kilometern vom Skydive Dubai nach Fujairah musste der sich der 29 Jahre alte Arnstädter denkbar knapp nur dem britischen Sieger Mark Cavendish (Dimension Data) sowie dem Franzosen Nacer Bouhanni (Cofidis) geschlagen geben. John Degenkob (Trek-Segafredo), im Januar zweifacher Tagessieger bei der Mallorca Challenge, sprintete als zweitbester Deutscher auf Platz 14.

Kittel: „War sehr nah dran“

„Ich denke, heute das war der beste Lead-Out der bisherigen Tour, ich persönlich bin damit sehr zufrieden und wir sind auf einem sehr, sehr guten Weg. Ich war sehr nah dran am Etappensieg“, bilanzierte Kittel, im Vorjahr Gesamtsieger und mit insgesamt acht Tageserfolgen Rekord-Etappensieger der fünftägigen Rundfahrt, im Anschluss.

Neuer Führender in der Gesamtwertung ist indes der Italiener Elia Viviani (Quick-Step Floors). Der Vortagessieger und Tagessechste profitierte von einer 20-Sekunden-Strafe gegen Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo). Der niederländische Auftaktsieger nutzte nach einem Defekt den Windschatten eines Begleitfahrzeugs und büßte so sein Blaues Trikot des Spitzenreiters ein. Mit vier Sekunden führt Viviani nun vor Cavendish und drei weiteren vor dem Belgier Nathan Van Hooydonck (BMC). Titelverteidiger Kittel rangiert mit zehn Sekunden auf Viviani auf Gesamtrang sieben.

Foto: Tim De Waele / Getty Images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .