Sieg mit Wartezeit: Bennett gewinnt 12. Sparkassen Münsterland Giro

Gewonnen: Sam Bennett bejubelt nach der Zielfoto-Auswertung seinen Sieg beim Münsterland Giro 2017 - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Irischer Millimeter-Sieg mit Wartezeit beim deutschen Saisonausklang: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) hat den deutschen Sprintern am Tag der Deutschen Einheit die Show gestohlen und die 12. Auflage des Sparkassen Münsterland Giros gewonnen.

Der 26-Jährige konnte sich nach 198,7 Kilometern von Waderlsoh nach Münster im Sprint erst nach Foto-Finish-Entscheid gegen die drei Deutschen Phil Bauhaus (Sunweb), André Greipel (Lotto Soudal) und Marcel Kittel (Quick-Step Floors) durchsetzen.

Platz fünf belegte der Niederländer Dylan Groenewegen (Lotto-NL Jumbo), in diesem Sieger der Schlussetappe der Tour de France, gefolgt von Bennetts italienischen Teamkollegen Matteo Pelucchi und dem norwegischen Vize-Weltmeister und Europameister Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin).

Bennett: „Es war so knapp“

„Es ist unglaublich hier gewonnen zu haben – bei all diesen erstklassigen Sprintern, die heute am Start waren. Es war so knapp, aber ich bin mehr als glücklich und möchte meinem Team für die tolle Arbeit und dem großartigen Teamwork danken“, kommentierte Bennett, der nach der Zieldurchfahrt minutenlang auf die Auswertung des Zielfotos warten musste, seinen sechsten Saisonerfolg im Anschluss.

Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*