Lopez feiert zweiten Tagessieg, Froome baut Führung auf Königsetappe aus

Miguel Angel Lopez aus der kasachischen Astana-Mannschaft hat auf der Königsetappe für seinen zweiten Etappensieg bei der 72. Vuelta a España gesorgt.

Der 23-jährige Kolumibaner konnte den 129 Kilometer langen 15. Tagesabschnitt von Alcala La Real zur Bergankunft auf den Alto Hoya de la Mora als Solist in der Sierra Nevada für sich entscheiden. Zweiter wurde 36 Sekunden dahinter der Russe Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin/+0:36), der Niederländer Wilco Kelderman (Sunweb/+0:47) führte wenig später die Gruppe mit den Anwärtern auf den Gesamtsieg um den Gesamtführenden Briten Christopher Froome (Sky) ins Ziel.

Lopez: „Ein großartiger Tag“

„Es war ein großartiger Tag. Wir entschieden uns, mit Contador in die Offensive zu gehen. Als er ging, folgte ich ihm, hatte aber Zweifel, da der Schlussanstieg ziemlich lang und herausfordernd war. Es war wirklich hart, aber ich war am Ende stark genug und habe es geschafft“, sagte Lopez im Anschluss an seinen zweiten Tageserfolg. Bereits am Calar Alto auf der elften Etappe hatte sich der Kolumbianer als Solist durchsetzen können, sein kasachische Teamkollege Alexei Luzenko war auf der fünften Etappe siegreich.

Froome baut Führung weiter aus

Indes konnte Froome mit Platz fünf in der Tageswertung seine Führung in der Geamtwertung vor dem zweiten Ruhetag am Montag weiter ausbauen. Mit nunmehr 61 Sekunden führt der 32 Jahre alte Tour-Sieger auf den Italiener Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida). Neuer Gesamtdritter ist mit 2:08 Minuten Rückstand Zakarin, gefolgt von Keldermann (+2:11) und dem Kolumbianer Esteban Chaves (Orica-Scott +2:39). Dessen Landsmann Lopez (2:39) verbesserte sich indes von Platz zehn auf sechs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*