Boom holt sich Grün im „Tom Dumoulin Bike Park“ bei der BinckBank Tour

Etappensieger in Sittard-Geleen: Lars Boom (LottoNL-Jumbo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Führungswechsel im „Tom Dumoulin Bike Park“: Lars Boom (LottoNL-Jumbo) hat auf der 5. Etappe der 13. BinckBank Tour seinen ersten Saisonsieg eingefahren und gleichzeitig das Grüne Trikot des Gesamtführenden übernommen.

Der 30 Jahre alte Niederländer konnte sich nach 164,9 Kilometern mit Start und Ziel in Sittard-Geleen als Solist durchsetzen und damit den Schweizer Stefan Küng (BMC) an der Spitze der Gesamtwertung ablösen. Den Sprint der Verfolger gewann Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) aus der Slowakei drei Sekunden danach vor dem belgischen Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC). Bester Deutscher wurde zeitgleich der Freiburger Jasha Sütterlin (Movistar) auf Platz zehn.

Boom mit viel Wut im Bauch zum Sieg

„Die Frühjahrsklassiker liefen nicht wie erhofft in diesem Jahr, und ich hatte viel Wut und Freude in mir, als ich die Ziellinie passierte“, sagte Boom im Anschluss an seinen ersten Saisonsieg und bilanzierte: „Ich bin glücklich, dass ich die schwere Zeit mit vielen Zweifeln nun hinter mir lassen kann. Endlich habe ich meinem Team einen schönen Sieg eingebracht.“

Vor den beiden letzten Tagesabschnitten führt Boom in der Gesamtwertung nun mit zwei Sekunden vor dem bis dato zweimal siegreichen Sagan. Giro-Sieger Tom Dumoulin (Sunweb) rangiert mit acht Sekunden Rückstand auf Platz drei. Sütterlin verbesserte sich von Platz 21 auf fünf und ist mit 27 Sekunden Rückstand bester Deutscher.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*