Zweiter Tageserfolg bei 13. BinckBank Tour: Sagan fehlt noch ein Sieg zur 100

Noch einer fehlt: Peter Sagan (Bora-hansgrohe) bejubelt seinen 99. Profisieg - Foto: © BORA - hansgrohe / Stiehl Photography

Nur noch einen bis zur 100: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat auf der 3. Etappe seinen zweiten Tageserfolg der 13. BinckBank Tour durch Belgien und die Niederlande eingefahren und damit seinen 99. Profisieg gefeiert.

Der 27-jährige Slowake konnte sich nach 186 Kilometern Blankenberge nach Ardooie im Massensprint gegen den Belgier Edward Theuns (Trek-Segafredo) und den Franzosen Rudy Barbier (Ag2r) durchsetzen. Der Kölner Phil Bauhaus (Sunweb), der sich Sagan bei der Auftaktetappe erst nach Fotofinish-Entscheid geschlagen geben musste, wurde als Zehnter bester Deutscher.

Sagan: „Es war nicht leicht heute“

„Es war nicht leicht heute. Am Ende hat es zu regnen begonnen, was ziemlich gefährlich wurde. Ein hartes und chaotisches Rennen – und fühlte sich wie bei einem Frühjahrsklassiker an. Wir werden sehen, ob ich meinen 100. Sieg bald feiern kann, zuerst müssen wir morgen überstehen“, bilanzierte Sagan im Anschluss an seinen neunten Saisonsieg.

Das Grüne Trikot des Gesamtführenden der siebentägigen ehemaligen Benelux-Rundfahrt verteidigte BMC-Profi Stefan Küng, der am Vortag das Einzelzeitfahren der 2. Etappe gewonnen hatte. Mit vier Sekunden führt der Schweizer unverändert vor Sagans polnischen Teamkollege Maciej Bodnar. Rang drei belegt eine weitere Sekunde dahinter der niederländische Giro-Sieger Tom Dumoulin (Sunweb) und dem zeitgleichen Sagan, der sich dank der Zeitbonifikation wieder auf Rang vier vorschieben konnte.

Foto: © BORA – hansgrohe / Stiehl Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*