Sieg mit Wartezeit: Sagan zum Auftakt der BinckBank Tour knapp vor Bauhaus

Rad an Rad: Peter Sagan (re./Bora-hansgrohe) siegt vor Phil Bauhaus (Sunweb) - Foto: © BORA - hansgrohe / Stiehl Photography

Den 100 Siegen ein Stück näher gekommen: Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat den Auftakt der 13. BinckBank-Tour gewonnen.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte den ersten Tagesabschnitt der siebentägigen Rundfahrt durch die Niederlande und Belgien nach 179,9 Kilometern von Breda nach Venray nach Fotofinish-Entscheid vor dem Kölner Phil Bauhaus (Sunweb) hauchdünn für sich entscheiden.

Der Däne Magnus Cort Nielsen (Orica-Scott) sprintete vor dem Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) auf Platz drei. Mit Rick Zabel (Katusha-Alpecin) auf Platz sechs und André Greipel (Lotto Soudal) als Neunter sprinteten zwei weitere Deutsche in die Top-10.

Sagan-Sieg mit Wartezeit

„Ich bin sehr glücklich, denn ich dachte, ich wurde überholt an der Linie aber ich habe gewonnen. Ich wusste zunächst nicht ob ich gewonnen habe, erst fünf Minuten später war es klar“, bilanzierte Tagessieger Sagan in Anschluss an seinen 98. Profisieg.

„Ich konnte Sagans Hinterrad halten, als es ins Finish ging und dann haben wir beide unseren Sprint gestartet. Ich sprintete direkt neben ihm auf gleicher Höhe. Ich habe alles gegeben und alles lief bestens, deshalb kann ich mit dem starken zweiten Platz zum Auftakt zufrieden sein“, meinte indes Bauhaus, der seinen zweiten Saisonsieg nur um Millimeter verpasste.



Foto: © BORA – hansgrohe / Stiehl Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*