Sagan verpasst 100. Profisieg – Belgier Theuns jubelt im Regen von Lanaken

Verpasste seinen 100. Profisieg um drei Plätze: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photograph

Jubiläums-Erfolg aufgeschoben: Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat seinen 100. Profisieg auf der 4. Etappe der BinckBank Tour verpasst.

Nach 160,7 Kilometern mit Start und im Ziel im belgischen Lanaken musste sich der bei der siebentägigen Rundfahrt durch Belgien und die Niederlande bereits zweimal siegreiche 27 Jahre alte Slowake am Ende des Tages mit dem vierten Platz begnügen. Den Tagessieg sicherte sich im Massensprint indes bei dem vom Dauerregen begleiteten Tagesabschnitt der belgische Lokalmatator Edward Theuns (Trek-Segafredo) vor dem Slowenen Marko Kump (UAE Emirates) und seinem Landsmann Tim Merlier (Vérandas Willems-Crelan). Bester Deutscher wurde der Kölner Phil Bauhaus (Sunweb) auf Platz neun.

Küng verteidigt Grünes Trikot

Der Schweizer Stefan Küng (BMC) verteidigte das Grüne Trikot des Gesamtführenden vor Sagans polnischen Teamkollegen Maciej Bodnar (Bora-hansgrohe/+0:04). Der Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb/+0:05) rangiert vor dem zeitgleichen Sagan, der Führender der Punktewertung bleibt, weiter auf Platz drei.

Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photograph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*