Phil Bauhaus sprintet bei der Dauphiné zu seinem größten Sieg

Dauphiné-Etappensieger 2017: Phil Bauhaus (Sunweb)

Erster WorldTour-Sieg perfekt: Phil Bauhaus (Sunweb) hat die 5. Etappe beim 69. Critérium du Dauphiné gewonnen und damit seinen bis dato größten Erfolg als Profi eingefahren.

Der 22 Jahre alte Bochholter konnte sich 175 Kilometer von La Tour de Salvagny nach Mâcon im Massensprint gegen den Franzosen Arnaud Démare (FDJ) und Bryan Coquard (Direct Energie) durchsetzen. Mit Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) als Siebter sprintete ein zweiter Deutscher in die Top-10.

„Schönster Tag meiner Karriere“

„Das fühlt sich richtig, richtig gut an! Seit einigen Wochen habe ich schon eine sehr gute Form. Ich bin super glücklich, dass heute alles geklappt hat und ich heute diese Etappe gewinnen konnte“, sagte Bauhaus und ergänzte: “ Beim Giro war ich einige Male nahe am Podium. Meine Mannschaft hat sehr gut für mich gearbeitet, daher bin ich heute einfach nur glücklich. Das ist natürlich der schönste Tag meiner Karriere.“ Bereits zweimal war der Sunweb-Profi bei der Tour-Generalprobe zuvor in die Top-10 gesprintet.

De Gendt bleibt weiter in Gelb

Der belgische Auftaktsieger Thomas De Gendt (Lotto Soudal) verteidigte zum vierten Mal das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Auf den ersten Poditionen der Gesamtwertung gab es keine Änderungen. Der Belgier liegt vor der morgigen ersten Bergetappe 27 Sekunden vor Richie Porte (BMC) und 51 vor Alejandro Valverde (Movistar).

Der Belgier Thomas De Gendt (Lotto Soudal) verteidigte zum vierten Mal das Gelbe Trikot des Gesamtführenden führt dort vor der morgigen ersten Bergetappe 27 Sekunden vor dem Australier Richie Porte (BMC) und 51 vor dem Spanier Alejandro Valverde (Movistar).

Foto: Wouter Roosenboom / Team Sunweb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*