Rad-Wetter

Radsport heute live im TV

Momentan Sendepause!

Letzte Beiträge

Kategorien

Archiv

.

Degenkolb und fünf weitere Giant-Alpecin-Profis von PKW frontal erfasst

Von cs-rsk | 24. Januar 2016 |

Bookmark and Share

John Degenkolb beim Giant-Alpecin-Trainingslager in CalpeSchock für das Team Giant-Alpecin: Klassiker-Spezialist John Degenkolb und fünf weitere Teamkollegen sind bei einem Trainingsunfall im spanischen Calpe verletzt worden.

Wie der deutsche Rennstall am Samstag mitteilten, wurden Degenkolb, dessen Landsmann Max Walscheid sowie der Niederländer Ramon Sinkeldam, Warren Barguil aus Frankreich, der US-Amerikaner Chad Haga sowie der Schwede Fredrik Ludvigsson bei einer Trainingsausfahrt von einem entgegenkommenden Fahrzeug frontal erfasst.

„Die involvierten Fahrer wurden in zwei Kliniken gebracht und alle befinden sich in stabilem Zustand“, teilte das Team in einer Stellungnahme mit. „Alle sind bei Bewusstsein, stabil und ansprechbar, aber wir warten auf neue Informationen und stehen in Kontakt zu den Klinikärzten, um die weitere Behandlung zu besprechen“, erklärte Team-Physiotherapeut Anko Boelens auf der Webseite des Teams. „Es war ein sehr harter Tag für das Team, und die Fahrer brauchen Zeit, um sich zu erholen“, meinte indes Team-Manager Iwan Spekenbrink.

Degenkolb unter Vollnarkose operiert

„Es geht mir den Umständen entsprechend gut. Vorhin wurden unter Vollnarkose die Wunden an Oberschenkel, Unterarm und Lippe genäht“, erklärte Degenkolb auf seiner Facebook-Seite. „Jetzt bin ich im Krankenwagen unterwegs nach Valencia, wo in einem größeren Krankenhaus mein linker Zeigefinger wiederhergestellt werden soll. Er hing nur noch am letzten Zipfel an meiner Hand.“ Ebenfalls schlimm erwischte es Neo-Profi Walscheid, der sich nach Team-Angaben Frakturen an Hand und Schienbein zuzog und wahrscheinlich operiert werden muss.

Kittel geschockt

Geschockt auf die Nachricht seiner ehemaligen Teamkollegen reagierte auch Marcel Kittel (Etixx-Quick-Step). „Schreckliche Nachrichten von meinen alten Teamkollegen aus Spanien. Ich habe Gänsehaut! Ich hoffe wirklich, dass alle Beteiligten ok sind“, schrieb der 27 Jahre alte Arnstädter auf Twitter.

Foto: © Team Giant-Alpecin

Kategorien: Abseits der Straße | Keine Kommentare »

Kommentar


« | Home | »