Sprint in Grün: Kittel holt sich in Lüttich zehnten Tour-Etappensieg

Schnellster in Lüttich: Marcl Kittel (Quick-Step Floors) bejubelt seinen zehnten Tour-Etappensieg - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Ziel erreicht, Grün gesichert: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) hat auf der 2. Etappe der 104. Tour de France seinen insgesamt zehnten Tageserfolg bei einer Frankreich-Rundfahrt eingefahren.

Nach 203,5 Kilometern von Düsseldorf nach Lüttich konnte sich der 29 Jahre alte Erfurter im Massensprint gegen den Französischen Meister Arnaud Démare (FDJ) und den Rostocker André Greipel (Lotto Soudal) durchsetzen und sich zugleich das Grüne Trikot des Punktbesten sichern. Vierter wurde der Brite Mark Cavendish (Dimension Data) vor dem Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo). Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall wurde Zehnter.

Kittel: „War mein großes Ziel“

„Es war mein großes Ziel, die Etappe zu gewinnen. Ich weiß einfach nicht, was ich sagen soll. Es war ein unglaublicher Start in Deutschland mit so vielen Menschen an der Strecke“, sagte Kittel im Anschluss an seinen achten Saisonsieg.

Thomas verteidigt Gelb

Der britische Auftaktsieger Geraint Thomas (Sky) konnte indes sein Gelbes Trikot des Gesamtführenden erfolgreich verteidigen. Rang zwei belegt mit fünf Sekunden Rückstand der Schweizer Stefan Küng (BMC), zugleich Träger des Weißen Trikots des besten Jungprofis, gefolgt von Tagessieger Kittel. Erster Träger des Bergtrikots ist der US-Amerikaner Taylor Phinney (Cannondale-Drapac).

Martin nach Sturz aus Top-10 gerutscht

Pech hatte indes Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin), der nach einem Sturz rund 20 Kilometer vor dem Ziel den Anschluss verpasste, mit 9:47 Minuten Rückstand das Tagesziel erreichte und damit aus den Top-10 rutschte. In den Sturz waren unter anderem auch der britische Vorjahressieger Christopher Froome (Sky) sowie der Franzose Romain Bardet (FDJ) und der Australier Richie Porte (BMC) involviert.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.