André Greipel sprintet in Tortoli ins Rosa Trikot beim 100. Giro d’Italia

André Greipel aus dem Team Lotto Soudal

André Greipel (Lotto Soudal) hat die 2. Etappe des 100. Giro d’Italia gewonnen und damit das Rosa Trikot des Gesamtführenden vom österreichischen Auftaktsieger Lukas Pöstlberger (Bora-hansgrohe) übernommen.

Nach 221 Kilometern von Olbia nach Tortoli auf Sardinien konnte sich der 34 Jahre alte Rostocker im Sprint gegen den Italiener Roberto Ferrari (Team UAE Emirates) und den Belgier Jasper Stuyven (Trek-Segafredo) durchsetzen und das Trikot des deutschen Meisters gegen das Maglia Rosa eintauschen.

Sieg für das Team und die Mutter

„Ich bin sehr stolz auf meine Teamkollegen, wie sie heute gearbeitet haben. Der Etappensieg und das Rosa Trikot sind für sie – und auch für meine Mutter.“, kommentierte Greipel seinen siebten Giro-Etappensieg seiner Laufbahn. Greipel hatte in einer Videoserie kurz vor Giro-Beginn bekanntgegeben, dass seine Mutter an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS erkrankt ist.

Dank einer Zeitbonifikation für den Tagessieg von zehn Sekunden konnte sich der Lotto-Soudal-Profi das Trikot des Gesamtführenden überstreifen, dass zuvor Bora-hansgrohe-Profi und Vortagessiege Pöstlberger inner hatte. In der Gesamtwertung führt der Deutsche Meister nun mit vier Sekunden vor dem Österreicher, Dritter ist vier Sekunden dahinter der Australier Caleb Ewan (Orica-Scott).

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.