Greipel in Katar WM-Kapitän, Jokerrolle für Kittel

André Greipel André Greipel (Lotto Soudal) wird das sechsköpfige Aufgebot der Bund Deutscher Radfahrer bei den Weltmeisterschaften in Katar als Kapitän anführen.

Der 34 Jahre alte Rostocker erhielt für das mit höchster Wahrscheinlichkeit auf einen Massensprint ausgerichtete Straßenrennen am 16. Oktober in der Kapitänsfrage damit den Vorzug vor Marcel Kittel (Etixx – QuickStep), der laut BDR-Vizepräsident die „Jokerrolle“ einnehmen soll.

„Mehr taktischen Spielraum“

„Diese Variante lässt uns mehr taktischen Spielraum“, meinte Sprenger in einer Verbandsmitteilung. „Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen, mir die Kapitänsrolle zu übertragen“, sagte Greipel. „Mit nur sechs Fahrern sind wir nicht in der Favoritenrolle, doch wenn wir alle an einem Strang ziehen, haben wir gute Chancen“, ergänzte der dreimalige deutsche Straßenmeister.

Neben Greipel und Kittel schickt der BDR im Wüstenstaat zudem John Degenkolb (Giant-Alpecin), Tony Martin (Etixx), Jasha Sütterlin (Movistar) und Greipels nach einem Schlüsselbeinbruch noch rekonvaleszenten Anfahrer und Teamkollegen Marcel Sieberg ins Titelrennen auf der Straße.

Im Zeitfahren am 12. Oktober geht entweder Sütterlin oder  Nils Politt (Katusha) neben dem dreimaligen Weltmeister Tony Martin an den Start.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.