„Nahezu perfekte Fahrt“: Martin gewinnt Auftakt der 78. Tour de Suisse

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin bei der Belgien-Rundfahrt 2014Sieg in der Wahlheimat: Dreifach-Weltmeister Tony Martin (Omega Pharma – Quick Step) hat das Auftaktzeitfahren der 78. Tour de Suisse im Tessin gewonnen.

Der 29 Jahre Cottbuser setzte sich auf dem 9,4 Kilometer langen Kurs von Bellinzona am Lago Maggiore mit einer Zeit von 13:48 Minuten mit einem Vorsprung von sieben Sekunden auf den Niederländer Tom Dumoulin (Giant-Shimano) durch.

Weitere sieben Sekunden dahinter belegte der Australier Rohan Dennis (Garmin-Sharp) Platz drei. Rang vier belegte Lokalmatador Fabian Cancellara (Trek) mit 16 Sekunden Rückstand auf Martin.

Martin: „Nahezu perfekte Fahrt“

„Ich hatte den Sieg nicht unbedingt erwartet, aber ich hatte eine nahezu perfekte Fahrt. Nun in meiner Wahlheimat der Schweiz das Trikot zu holen und mit so einem Auftakt zu starten ist sensationell“, kommentierte der auf der schweizerischen Seite des Bodensees wohnende Martin seinen vierten Saisonsieg. Nach seinem Gesamtsieg bei der Belgien-Rundfahrt unterstrich der dreifach Weltmeister im Kampf gegen die Uhr erneut seine gute Form in Hinblick auf die Tour de France.

Für den Berner Cancellara, von 2009 bis 2011 ingesamt dreimal Auftakt- und 2009 Gesamtsieger der Schweiz-Rundfahrt, reichte es in diesem Jahr nicht für eine Podiumsplatz. „Man hat heute gesehen, wer in Form ist, die Rundfahrt beginnt für mich erst jetzt so richtig. Ich will mich bei der Tour de Suisse in Form bringen und noch ein paar Kilos in den Schweizer Bergen für die Tour de France verlieren“, meinte der 33 Jahre viermalige Weltmeister im Zeitfahren im Anschluss.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Webseite des Rennens: www.tourdesuisse.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.