Dritter Gesamtsieg vor Augen: Martin fährt bei Belgien-Rundfahrt ins Rote Trikot

Zum dritten Mal Sieger des Chrono des Nations: Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deMit dem Sieg im Einzelzeitfahren der 3. Etappe hat Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) die Tür zum dritten Gesamtsieg bei der Belgien-Rundfahrt weit aufstoßen.

Der 29 Jahre alte Cottbuser setzte sich auf dem 16,7 Kilometer langen Kurs von Diksmuide in 19:43 Minuten mit 16 Sekunden Vorsprung gegenüber dem Niederländer Tom Doumulin (Giant-Shimano) durch. Mit weiteren zehn Sekunden Rückstand belegte der Franzose Sylvain Chavanel (IAM) Platz drei der Tageswertung.

„Es lief alles nach Plan“

„Heute lief alles nach Plan“ kommentierte Martin seinen dritten Saisonsieg, durch den er zugleich das Rote Trikot des Gesamtführenden von seinem belgischen Teamkollegen Tom Boonen übernehmen konnte, auf seiner Webseite. Boonen hatte die beiden Etappen zuvor für sich entscheiden können – nun muss er das Leader-Trikot an Martin abtreten.

Indes ist für Martin der dritte Sieg im Kampf gegen die Uhr bei der Rundfahrt ein gutes Zeichen: In den vergangenen beiden Jahren holte sich der dreimalige Zeitfahrweltmeister jeweils auch den Gesamtsieg. „Mit 16 Sekunden ist der Abstand zwar nicht sehr groß, aber jetzt ist die Grundlage für meinen dritten Sieg infolge hier gelegt“, meinte Martin.

Webseite des Rennens: www.sport.be/baloisebelgiumtour

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.