Kittel sprintet am Burj-Khalifa-Wolkenkratzer zum Hattrick

Marcel Kittel bei der Dubai-RundfahrtZum Hattrick gesprintet: Mit seinem dritten Etappensieg nacheinander hat Marcel Kittel (Giant-Shimano) die erste Auflage der Dubai Tour abgeschlossen.

Nach 120,5 Kilometer durch die Hauptstadt Dubai konnte sich der 25 Jahre alte Arnstädter im Massensprint souverän gegen den Australier Mark Renshaw (Omega Pharma-Quick Step) und den Italiener Andrea Guardini (Astana) durchsetzen.

Kittel: „Bester Saionstart meiner Karriere“

„Das ist bisher der beste Saisonstart meiner Karriere. Ich habe im Winter gut trainiert und bin sehr froh, so gut in die Saison zu kommen. Ich bin super glücklich“, kommentierte seinen vierten Saisonerfolg am 828 Meter hohem Burj-Khalifa-Wolkenkratzer. Der Thüringer gewann sicherte sich zudem das Rote Trikot des Punktbesten.

Phinney mit Start-Ziel-Sieg

Den Gesamtsieg sicherte sich mit einem Start-Ziel-Sieg der US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC Racing). Mit 15 Sekunden konnte sich der 23-Jährige in der Endabrechnung auf seinen britischen Teamkollegen Steven Cummings behaupten. Der Däne Lasse Norman Hansen (Garmin Sharp) landete zwei Sekunden dahinter auf Platz drei. Zeitfahrweltmeister Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) beendete die viertägige Rundfahrt durch den Wüstenstaat mit 23 Sekunden Rückstand auf Phinney als bester Deutscher auf Platz vier.

„Ich bin super glücklich und erleichert, wir haben diesen Erfolg als Team eingefahren“, kommentierte Phinney den ersten Rundfahrt-Gesamtsieg seiner Karriere im Anschluss. „Ich hatte einen starken Winter, blieb von Verletzungen und Krankheiten verschont und habe in meiner Heimat in Boulder gut trainieren können.“

Foto:© Cor Vos / Team Giant-Shimano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.