Grabsch hört auf – Hondo bleibt bei Trek

Bert GrabschNach Andreas Klöden hat mit Bert Grabsch (Omega Pharma-Quick Step) ein weiterer deutscher Radsport-Veteran seine aktive Laufbahn für beendet erklärt – Danilo Hondo hängt hingegen noch ein Jahr dran.

Wie der 38 Jahre alten Wittenberger in einem Interview mit Radsport-News erklärte, sei die erfolglose Teamsuche der unfreiwillige Grund für den Rücktritt nach 15 Profijahren. „Ein Jahr hätte ich noch dran gehängt. Ich bin mir sicher, dass ich sportlich hätte noch mithalten können“, sagte der Zeitfahr-Weltmeister von 2008 dem Internetportal.

Grabsch frustriert und enttäuscht

„Aber als klar war, dass es mit einem WorldTour-Team nichts werden würde, war ich schon frustriert und enttäuscht“, ergänzte Grabsch. Vergangenen Donnerstag hatte Grabschs ehemaliger T-Mobile-Teamkollege Andreas Klöden (RadioShack-Leopard) seine Laufbahn für beendet erklärt. Wir Grabsch verlief auch die Teamsuche des 36 Jahre alten Sachsen im Sande, nachdem RadioShack-Nachfolger Trek das Arbeitspapier mit Klöden nicht verlängerte.

Hondo verlängert bei Trek

Verlängert wurde von Trek indes das Arbeitspapier von Sprinter Danilo Hondo, der zu Saisonbeginn vom Team Lampre zu RadioShack wechselte. „Für mich ist es eine logische Entscheidung, beim neuen Team zu unterschreiben“, erklärte der 39 Jahre alte Brandenburger. „Ich habe mich bei dem Team sehr wohlgefühlt und bin sicher, dass in dem neuen Team eine ähnliche Atmosphäre sein wird.“

Foto: Laurent Brun / Lizenzbedingungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.