Gerrans schneller als Sagan – Bakelants bleibt in Gelb

Etappensieger auf Korsika: Simon Gerrans (Orica-GreenEdge) - Foto: Natalie Muir / LizenzbedingungenSimon Gerrans (Orica-GreenEdge) hat auf Korsika die 3. Etappe der 100. Tour de France gewonnen.

Der 33-jährige Australier konnte sich nach 145,5 Kilometer von Ajaccio nach Calvi im Sprint einer kanpp 90 Fahrer großen Gruppe gegen den Slowaken Peter Sagan (Cannondale) und den Spanier Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) durchsetzen.

„Peter Sagan ist so ein kompletter Fahrer, dass er ziemlich oft den Bergspezialisten auf den Anstiegen folgen und mit den besten Sprintern um die Wette sprinten kann“, kommentierte Gerrans seinen zweiten Tour-Etappensieg nach 2008. „Ich freue mich also riesig, einen Fahrer dieser Klasse in einem Sprintfinale wie heute geschlagen zu haben.

Sagan schlüpft in Grün

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden konnte der Belgier Jan Bakelants (RadioShack-Leopard) erfolgreich verteidigen. Mit einer Sekunde führt der Vortagessieger vor dem Franzosen Julien Simon (Sojasun) und Gerrans. Sagan konnte indes das Grüne Trikot des Punktbesten von Auftaktsieger Marcel Kittel (Argos-Shimano) übernehmen. Der Arnstädter wurde am letzten Berg abgehängt und spielte in der Entscheidung um den Tagessiege keine Rolle.

Nach drei Tagen endet damit auch das Gastspiel auf der Mittelmeerinsel. Am Dienstag wird die Jubiläums-Tour mit einem 25 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren mit Start und Ziel in Nizza fortgesetzt.

Foto: Natalie Muir / Lizenzbedingungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.