Sagan schlägt Gilbert bei 53. Pfeil von Brabant

Sieger des 53. Pfeil von Brabant: Peter Sagan (Cannondale) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.dePeter Sagan (Cannodale) hat die 53. Auflage des Pfeil von Brabant (UCI-Kat. 1.HC) gewonnen und zeigt sich damit bestens gewappnet für die anstehenden Ardennenklassiker.

Der 23-jährige Slowake konnte sich am Mittwoch nach 200 Kilometern von Leuven nach Overijse im Zweiersprint vor dem belgischen Weltmeister Philippe Gilbert (BMC Racing) durchsetzen. Dritter des mit 28 Anstiegen garnierten belgischen Halbklassikers süd-westlich von Brüssel wurde vier Sekunden dahinter dessen Landsmann Björn Leukemans (Vacansoleil-DCM).

Geschke wird Fünfter

Der Franzose Sylvain Chavanel (Omega Pharma-Quick-Step) und der Berliner Simon Geschke (Argos-Shimano) belegten mit neun Sekunden Rückstand auf Sagan die Plätze vier und fünf. Der Rostocker Paul Voß vom deutschen Zweitdivisionär NetApp-Endura wurde mit 22 Sekunden Rückstand Neunter.

„Auf der Zielgeraden fuhren wir gegen den Wind und Gilbert war gerade hinter mir. Ich wollten einen kurzen Sprint fahren, aber sein Angriff durchkreuzte meinen. Von dem Zeitpunkt musste ich ihm nur folgen und versuchen, ihn zu überholen: Ich bin wirklich glücklich es getan zu haben“, kommentierte Sagan seinen achten Saisonerfolg.

„Ich war für den Endspurt zuversichtlich, weil ich bereits die letzten fünf Kilometer an seinem Hinterrad war und sehr fokussiert fuhr. Ich war nahe dran“, erklärte indes Gilbert, der das Rennen im Jahr 2011, und anschließend die drei Ardennenklassiker Amstel Gold Race, Flèche Wallonne und Lüttich–Bastogne–Lüttich gewinnen konnte.

Die Ardennen-Trilogie wird am Sonntag mit der 48. Auflage des Amstel Gold Race in den Süden der Niederlande eingeläutet.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Webseite des Rennens: www.debrabantsepijl.be

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.