Boonen muss auf Paris-Roubaix verzichten

Musste die 97. Flandern-Rundfahrt nach einem Sturz vorzeitig beenden: Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) - Foto: Emilie RensonTitelverteidiger Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) muss nach seinem Sturz bei der Flandern-Rundfahrt auf einen Start bei Paris-Roubaix (7. April) verzichten.

Der 32 Jahre alte Belgier kam 19 Kilometer nach dem Start bei einem Sturz zu Fall und musste das Rennen aufgeben. Boonen wurde anschließend zu genaueren Untersuchungen ins Krankenhaus von Roeselare transportiert. Nach Angaben seines belgischen Rennstalls Omega Pharma-Quick Step wurden dort Prellungen sowie Schürfwunden an der linken Hüfte, am linken Ellbogen und am rechten Knie diagnostiziert.

„2013 ist nicht mein Jahr“

Bei Paris-Roubaix am kommenden Sonntag wird Boonen daher nicht an den Start gehen. „Es ist schwer, auf ein Rennen wie dieses zu verzichten, aber ich kann wirklich nicht fahren“, wird Boonen in einer Mitteilung seines Teams zitiert. „Ich habe eine Menge Schmerzen und in den nächsten Tagen wird es sicher nicht besser sein. Leider 2013 ist nicht wirklich mein Jahr, nicht meine Nummer.“ Den französischen Früjahrsklassiker konnte der 32-Jährige in den Jahren 2012, 2009, 2008 und 2005 gewinnen.

Foto: Emilie Renson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.