Nach Reißnagel-Attacke: ASO und Astana erstatten Anzeige

Tour-de-France-Organistator ASO hat nach der „Reißnagel-Attacker“ der 14. Etappe Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Unbekannte hatten auf der Auffahrt zur Mur de Peguere zahlreiche Teppichnägel auf der Strecke verteilt. Etwa 30 Fahrer erlitten durch die Nägel einen Reifenschaden, allein der australische Titelverteidiger Cadel Evans (BMC Racing) wurde zweimal Opfer der unliebsamen Gegenstände. Auch Kameramotorräder und Teamfahrzeuge waren betroffen.

Weitreichendere Folgen hatten die Nägel für den Kroaten Robert Kiserlovski (Astana), der nach einem Sturz das Rennen mit einem gebrochenem Schlüsselbein aufgeben musste. Auch Kiserlovskis kasachischer Astana-Rennstall erstattete Anzeige.

Foto: Laurent Brun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.