Aus während der 5. Etappe: Kittel muss die Tour vorzeitig beenden

Es geht nicht mehr weiter – Marcel Kittel (Argos Shimano) hat die 99. und damit seine erste Tour de France während der 5. Etappe vorzeitig beendet.

Der 24 Jahre alte Arnstädter stieg am Donnerstag 39 Kilometer nach dem Start in Rouen von seinem Rad. Kittel wurde seit einigen Tagen von einem Magen-Darm-Infekt geplagt und schleppte sich auf den letzten beiden Teilstücken mit allerletzten Kräften und großen Zeitrückständen ins Ziel.

Der endschnelle Sprinter aus Thüringer stand in diesem Jahr zum ersten Mal am Start eine Frankreich-Runfahrt und galt bis zu seiner Erkrankung als heißer Anwärter auf einen Tagessieg. Neben dem Magen soll auch das linke Knie dem bis dato siebenfachen Saisonsieger Probleme bereiten.

Vierter Ausfall insgesamt

Nach der Aufgabe Kittels befinden sich nun nur noch 194 der ursprünglich am vergangenen Samstag im belgischen Lüttich 198 an den Start gegangen Fahrer im Rennen. Vor Kittel hatten bereits der Weißrusse Kanstantsin Siutsou (Sky), der Niederländer Maarten Tjallingii (Rabobank) sowie der Spanier José Joaquín Rojas (Movistar) das Rennen auf bzw. nach der 3. Etappe aufgrund ihrer Sturzverletzungen beendet.

Foto: Emilie Renson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.