Schleck erhält nachträglich Gelb

Andy Schleck soll bei einer offiziellen Zeremonie in seiner Heimat Luxemburg nachträglich als Tour-de-France-Sieger 2010 geehrt werden.

Das sagte Christian Prudhomme, Chef von Tour-Veranstalter ASO, am Dienstag der belgischen Tageszeitung Le Soir. „Wir wollen, dass die Welt von seinem Sieg erfährt, auch wenn wir wissen, dass er ihn lieber auf dem Rad errungen hätte“, sagte Prudomme dem Blatt. Wann und wo die Ehrung stattfinden soll, steht jedoch noch nicht fest.

Der ursprüngliche Sieger der 97. Frankreich-Rundfahrt, Alberto Contador aus Spanien, hatte seinen dritten Titel wegen Clenbuterol-Dopings Anfang Februar diesen Jahres aberkannt bekommen. Der nun noch zweimalige Tour-Sieger war 2010 gerade einmal 39 Sekunden schneller als Schleck. Contador profitierte damals von einem Defekt seines Luxemburger Kontrahenten auf der 15. Etappe, als dessen Kette im Aufstieg zum Port de Balès bei einem Angriff abgesprungen war. Contador ist noch bis zum 6. August gesperrt und wird daher auch nicht an der diesjährigen Tour teilnehmen.

Foto: Sjar Adona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.