Albert triumphiert vor sechs Landsleuten, Walsleben Neunter

Cross-Weltmeister 2012: Niels Albert - Foto: Nicolas Götz / www.sport-phot.comLokalmatador Niels Albert hat sich im belgischen Koksijde souverän den Titel des Cross-Weltmeisters gesichert.

Vor mehr als 60.000 Zuschauern konnte sich der 25-Jährige vor seinen beiden Landsleuten Rob Peeters (+0:24 Min.) und Kevin Pauwels (+0:30) durchsetzen. Deren Landsleute Tom Meeusen, Bart Aernouts, Klaas Vantornout und Sven Nys auf den Plätzen vier bis sieben machten die Titelkämpfe zu einer rein belgischen Angelegenheit.

Bester Deutscher und zweitbester „Nicht-Belgier“ wurde mit einem Rückstand von 2:25 Minuten der Kleinmachower Philipp Walsleben hinter dem Tschechen Radomir Simunek auf Rang neun. Der Stollberger Marcel Meisen landete auf dem 19. Platz. Der amtierende Deutsche Meister Christoph Pfingsten aus Potsdam wurde mit 5:10 Minuten Rückstand 24.

„Ich bin natürlich sehr zufrieden. Ein Aufwärtstrend ist spürbar“, sagte Walsleben, im Vorjahr WM-Fünfter in St. Wendel, im Anschluss. „Ich hatte einen guten Tag und bin gut durch den Sand gekommen“, so der mittlerweile im belgischen Aarschot beheimatete 24-Jährige weiter.

UCI-Cross-WM Koksijde (28. – 29. Januar 2012, Belgien)
Resultat Männer Elite:

1. Niels Albert (Belgien) 1:06:07 Stunden
2. Rob Peeters (Belgien) 0:00:24
3. Kevin Pauwels (Belgien) 0:00:30
4. Tom Meeusen (Belgien) 0:00:34
5. Bart Aernouts (Belgien) 0:00:35
6. Klaas Vantornout (Belgien) 0:01:09
7. Sven Nys (Belgien) 0:01:11
8. Radomir Simunek (Tschechische Republik) 0:02:15
9. Philipp Walsleben (Deutschland) 0:02:25
10. Simon Zahner (Schweiz) 0:02:31
11. Steve Chainel (Frankreich) 0:02:37
12. Francis Mourey (Frankreich) 0:02:48
13. Zdenek Stybar (Tschechische Republik) 0:03:17
14. Aurelien Duval (Frankreich) 0:03:41
15. Niels Wubben (Niederlande)
16. Julien Taramarcaz (Schweiz) 0:03:42
17. Gerben De Knegt (Niederlande)
18. Ryan Trebon (USA) 0:04:02
19. Marcel Meisen (Deutschland) 0:04:06
20. José Antonio Hermida Ramos (Spanien)
21. Twan Van Den Brand (Niederlande) 0:04:07
22. Mariusz Gil (Polen) 0:04:22
23. Thijs Van Amerongen (Niederlande) 0:04:40
24. Christoph Pfingsten (Deutschland) 0:05:10

Foto: Nicolas Götz / www.sport-phot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.