Stybar verteidigt WM-Titel – Walsleben Fünfter

Neuer (alter) Cross-Weltmeister: Zdenek Stybar - Foto: Dan Seaton / www.gearratios.orgZdenek Stybar aus der Tschechischen Republik hat bei den Cross-Weltmeisterschaften im saarländischen St. Wendel seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt.

Der 24-Jährige siegte nach zehn Runden á 2,5 Kilometer in 1:06:37 Stunden vor den Belgiern Sven Nys (18 Sekunden zurück) und Kevin Pauwels (1:15 Min. zurück). Vor fast genau sechs Jahren konnte Stybar, seit wenigen Tagen mit einem Vertrag bei der belgischen Quick-Step-Mannschaft ausgestattet, an gleiche Stätte seinen ersten von zwei WM-Titeln in der U23-Klasse einfahren.

Philipp Walsleben aus Kleinmachnow musste sich im Sprint um Bronze als bester Deutscher hinter dem viertplazierten Franzosen Francis Mourey vor gut 25.000 Zuschauern mit Rang fünf zufrieden geben.

„Morgen ärgere ich mich vielleicht, weil mehr hätte drin sein können. Vielleicht habe ich zu viel gewagt“, sagte der frischgebackene Deutscher Meister Walsleben nach dem Rennen.

UCI-Cross-WM St. Wendel (29. – 30. Januar 2011, Deutschland)
Resultat Männer Elite:

1. Zdenek Stybar (Tschechische Republik) 1:06:37 Stunden
2. Sven Nys (Belgien) 0:00:18 zurück
3. Kevin Pauwels (Belgien) 0:01:15
4. Francis Mourey (Frankreich) 0:01:16
5. Philipp Walsleben (Deutschland) 0:01:18
6. Klaas Vantornout (Belgien) 0:01:23
7. Marco Aurelio Fontana (Italien) 0:01:51
8. Bart Wellens (Belgien) 0:02:01
9. Christian Heule (Schweiz) 0:02:03
10. Tom Meeusen (Belgien)
11. Gerben De Knegt (Niederlande)
12. Jonathan Page (USA) 0:02:04
13. John Gadret (Frankeich) 0:02:14
14. Petr Dlask (Tschechische Republik) 0:02:16
15. Steve Chainel (Frankreich) 0:02:32
16. Jeremy Powers (USA) 0:02:35
17. Bart Aernouts (Belgien) 0:02:38
18. Marcel Wildhaber (Schweiz) 0:02:39
19. Mariusz Gil (Polen) 0:02:54
20. José Antonio Hermida Ramos (Spanien) 0:02:55
21. Egoitz Murgoitio Rekalde (Spanien) 0:03:55
22. Martin Zlamalik (Tschechische Republik) 0:03:56
23. Christoph Pfingsten (Deutschland) 0:04:16
24. Niels Albert (Belgien) 0:04:28
25. Sascha Weber (Deutschland) 0:04:31
26. Emil Lindgren (Schweden) 0:04:33
27. James Driscoll (USA) 0:04:57
28. Ondrej Bambula (Tschechische Republik) 0:05:00
29. Javier Ruiz De Larrinaga Ibanez (Spanien)
30. Thijs Van Amerongen (Niederlande) 0:05:01

Foto: Dan Seaton / www.gearratios.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.