Hattrick von Team Qasr Al Sarab bei der „Abu Dhabi Adventure Challenge“

Das neuseeländische Team „Qasr Al Sarab“ um Kapitän Richard Ussher hat zum dritten Mal in Folge die „Abu Dhabi Adventure Challenge“ gewonnen.

In 46:19:06 Stunden bewältigten die vier „Kiwis“ Richard und Elina Ussher sowie Marcel Hagener und Nathan Fa’avae die dritte Auflage des fünftägigen Extremsport-Events durch das Emirat am Persischen Golf. Mit fast einer halben Stunden Vorsprung erreichten die Titelverteidiger nach 428 Kilometern – verteilt auf die Disziplinen Mountainbiken, Orientierungslauf, Schwimmen, Kajak und Climbing – das Ziel in der Oasenstadt Al Ain. Zweite wurden ihre neuseeländischen Landsmänner vom Team „ADCO“, Rang drei sicherte sich das Team „Vibram Sport2000“ aus Frankreich.

Insgesamt 40 Mannschaften aus 20 Nationen nahmen die körperliche Extremerfahrung beim Start am 5. Dezember in Abu Dhabi City in Angriff. Als beste deutsche Vertretung landete die mit einem Schweizer angetretene Mannschaft um Kapitän Marc Pschebizin auf Rang sieben. Das Rennen aufgeben musste hingegen das erstmals angetreten Triathlon-Team um den Münchner Faris al-Sultan. Eine Handverletzung von Ironman-Europameisterin Andrea Steinbecher (ehem. Brede) zwang das Team des Hawaii-Siegers von 2005 zur vorzeitigen Aufgabe.

Mehr Informationen: Webseite Abu Dhabi Adventure Challenge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.