Spitz fährt bei WM knapp an Bronze vorbei

Sabine Spitz - Foto: Filip FrancoisSabine Spitz ist bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften in der australischen Hauptstadt Canberra nur knapp an einer Medaille vorbeigefahren.

Die 37-jährige Olympiasiegerin aus Murg-Niederhof musste sich im Cross-Country-Rennen der Frauen nach 32,35 Kilometern am Mount Stromlo mit dem vierten Platz zufrieden geben. Gold ging zum zweite Mal nach 2007 an die Russin Irina Kalentjewa, die mit einer Zeit von 1:43:20 Stunden dreizehn Sekunden schneller war, als die Norwegerin Lene Byberg. Mit 52 Sekunden Rückstand holte die US-Amerikanerin Willow Koerber Bronze. Mit einem deutlichen Abstand von 1:30 Minuten fuhr die als Favoritin ins Renne gegange Spitz Vierte. Als zweitbeste Deutsche kam Anja Gradl aus Kastl mit 7:41 Minuten Rückstand auf Platz 18 ins Ziel.

Gold und Bronze an die Schweiz bei den Männern

Auch bei den Männern ging der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) leer aus. Dort siegte auf dem 45,29 Kilometer langen Kurs der Schweizer Nino Schurter (2:04:39 Stunden) vor dem Franzosen Julien Absalon, der drei Sekunden langsamer war. Bronze sicherte sich mit Florian Vogel ein weiterer Eidgenosse. Moritz Milatz aus Freiburg wurde als bester BDR-Fahrer 23., auf Platz 38 fuhr Manuel Fumic.

Moutainbike-WM Canberra 2009 (Australien, 1. – 6. September)
Resultat Cross-Country Frauen, 32,35 km:

1. Irina Kalentieva (Russland)
2. Lene Byberg (Norwegen)
3. Willow Koerber (USA)
4. Sabine Spitz (Deutschland)
5. Anna Szafraniec (Polen)
6. Catharine Pendrel (Kanada)
7. Cecile Rode Ravenel (Frankreich)
8. Esther Süss (Schweiz)
9. Eva Lechner (Italien)
10. Heather Irmiger (USA)
.
18. Anja Gradl (Deutschland)
30. Adelheid Morath (Deutschland)


Resultat Cross-Country Männer, 45,29 km:

1. Nino Schurter (Schweiz) 2:04:39 Stunden
2. Julien Absalon (Frankreich) 0:00:03 zurück
3. Florian Vogel (Schweiz) 0:00:58
4. José Antonio Hermida Ramos (Spanien)
5. Geoff Kabush (Kanada) 0:02:04
6. Cédric Ravanel (Frankreich) 0:02:35
7. Jean-Christophe Peraud (Frankreich) 0:02:59
8. Todd Wells (USA) 0:03:06
9. Jaroslav Kulhavy (Tschechische Republik) 0:03:22
10. Christoph Sauser (Schweiz) 0:03:45
.
23. Moritz Milatz (Deutschland) 0:06:36
38. Manuel Fumic (Deutschland) 0:11:00

Foto: Filip Francois

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.