Astana dominiert Vuelta a Castilla y León auch ohne Armstrong

Levi Leipheimer (Astana) - Foto: © Eric Miraglia Das kasachische Team Astana scheint den verletzungsbedingten Ausfall des US-Amerikaners Lance Armstrong gut verkraftet zu haben und dominiert die Vuelta a Castilla y León (Kastilien-Rundfahrt) auch ohne den Tour-de-France-Rekordsieger.

Armstrongs US-amerikanischer Landsmann Levi Leipheimer gewann das 28,2 Kilometer lange Einzelzeitfahren rund um Palencia vor seinem Teamkollegen Alberto Contador aus Spanien. Der 35-jährige Kalifornier überfuhr nach 33:17 Minuten den Zielstrich und war damit 18 Sekunden schneller als Contador. Dritter wurde mit 22 Sekunden Rückstand Leipheimers Landsmann David Zabriskie aus der US-Mannschaft Garmin-Slipstream. Platz vier ging an den Russen Denis Mentschov aus der niederländischen Mannschaft Rabobank (+0.55 Sekunden). Die Vier belegen auch die ersten Plätze der Gesamtwertung.

24. Vuelta a Castilla y León
Resultat 2. Etappe, Palencia – Palencia, 28,2 km (EZF):

1. Levi Leipheimer (USA) Astana 33:17 Minuten
2. Alberto Contador (Spa) Astana (+0.18)
3. David Zabriskie (USA) Garmin-Slipstream (+0.22)
4. Denis Mentschov (Rus) Rabobank (+0.55)

Gesamtwertung nach 2. Etappe:

1. Levi Leipheimer (USA) Astana 5:05:10 Stunden
2. Alberto Contador (Spa) Astana (+0.18)
3. David Zabriskie (USA) Garmin-Slipstream (+0.22)
4. Denis Mentschov (Rus) Rabobank (+0.55)

Foto: © Eric Miraglia Creative Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.