Giro d’Italia: Schachmann triumphiert in Prato Nevoso – Pfingsten Vierter

Sieger der 18. Etappe beim 101. Giro d'Italia: Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) - Foto: © Sigfrid Eggers

GrandTour-Debüt veredelt: Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) hat seine bis dato hervorragenden Leistungen beim 101 Giro d’Italia mit dem Sieg der 18. Etappe gekrönt.

Der 24 Jahre alte Berliner konnte sich nach 196 Kilometer von Abbiategrasso zur Bergankunft nach Prato Nevoso auf 1.607 Metern Höhe mit zehn Sekunden Vorsprung souverän vor dem Spanier Ruben Plaza (Israel Cycling Academy) durchsetzen. Dritter wurde weitere sechs Sekunden dahinter der Italiener Mattia Cattaneo (Androni-Sidermec). Christoph Pfingsten (Bora-hansgrohe/+1:10 Min.) rundete als Vierter einen erfolgreichen Tag für der deutschen Radprofis ab.

Schachmann: „Fühle mich großartig“

„Ich fühle mich großartig. Es ist großartig gleich bei meiner ersten Grandtour-Teilnahme eine Etappe zu gewinnen. Jeder sagt hier, dass es ein wirklich schwerer Giro ist, das macht einen solchen Erfolg umso schöner“, kommentierte Schachmann den bis dato größten Erfolg seine Laufbahn im Anschluss. Er ist damit nach Rudi Altig (1966 in Rocca di Cambio) und Undo Bölts (1992 in Pila) der eine Bergankunft der Italien-Rundfahrt gewinnen kann.

„Ich hatte schwere Beine nach den zwei Wochen, sodass mir leider kein Sprung mehr aufs Podium möglich war. Klar, Podium hätte mich riesig gefreut, weil ich so nah dran war aber dennoch denke ich, dass ein Top-Fünf Platz gerade bei so einer doch schweren Etappe sehr gut ist“, bilanzierte indes Pfingsten.

Yates büßt Zeit ein

Der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) verteidigte erneut sein Rosa Trikot des Gesamtführenden, büßte aber gegenüber dem niederländischen Gesamtzweiten und Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb) wertvolle Zeit ein. Mit 28 Sekunden führt Yates vor den kommenden beiden Bergankünften nur noch vor Dumoulin. Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida/+2:43) ist Dritter, gefolgt von Chris Froome (Sky/+3:22).

Foto: © Sigfrid Eggers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.