Nach Foto-Finish: Kittel sprintet mit Rekordhalter Zabel gleich

 

Marcel Kittel (2.v.l. / Quick-Step Floors) gewinnt den Zielsprint in Nuits-Saint-Georges - Foto: © Tim De Waele / Quick-Step Floors Cycling

Knapper geht es nicht: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) bleibt bei den Sprintankünften das Maß aller Dinge und ist auf der 7. Etappe zu seinem dritten Tagessieg bei der 104. Tour de France und zugleich ins Grüne Trikot gesprintet.

Der 29 Jahre alte Arnstädter konnte sich nach 213,5 Kilometern von Troyes nach Nuits-Saint-Georges nach Auswertung des Zielfotos mit einem hauchdünnen Vorsprung gegen den Norweger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) durchsetzen.

Dritter wurde der Australier Michael Matthews (Sunweb), gefolgt vom Norweger Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin) und dem Geraer John Degenkolb (Trek-Segafredo). Mit Rüdiger Selig (Bora-hansgrohe) als Siebter und André Greipel (Lotto Soudal) auf Platz neun sprintete zwei weitere Deutsche in die Top-10.

Mit Zabel gleichgezogen

„Ich hatte wirklich keine Ahnung, ob ich gewonnen habe. Ich wusste nur, dass es sehr eng war. Ich habe mich dann so lang wie möglich gemacht. Ich bin so glücklich und genieße hier jeder Minute“, der mit seinem zwölften Tour-Etappensieg mit dem deutschen Rekordhalter Erik Zabel gleichzog und das Grüne Trikot des Punktbesten vom Franzosen Arnaud Démare (FDJ) übernehmen konnte.

Titelverteidiger Christopher Froome (Sky) konnte sein Gelbes Trikot des Gesamtführenden erneut problemlos verteidigen. Mit zwölf Sekunden führt der Brite vor seinem Teamkollegen und Landsmann Geraint Thomas. Rang drei belegt zwei weitere Sekunden dahinter der Italiener Fabio Aru (Astana), der weiterhin die Bergwertung anführt. Neuer Träger des Weißen Trikots des besten Jungprofis ist der Brite Simon Yates (Orica-Scott).

Foto: © Tim De Waele / Quick-Step Floors Cycling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*