Gilbert feiert ersten Tour-de-Suisse-Etappensieg , Burghardt Sechster – Sagan frustriert

Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) gewinnt die 2. Etappe der Tour de Suisse 2017

Des einen Weltmeisters Freud, des anderen Leid: Während Ex-Weltmeister Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) auf der 2. Etappe über seinen ersten Tagessieg bei einer Tour de Suisse überhaupt jubeln darf, zeigt sich der amtierende Mann im Regenbogentrikot enttäuscht.

Nach 172,2 Kilometern rund um um Cham konnte sich der 34 Jahre alte Belgier Gilbert, Straßen-Weltmeister im Jahr 2012, im Sprint vor dem Neuseeländer Patrick Bevin (Cannondale-Drapac) und dem Franzosen Anthony Roux (FDJ) behaupten. Vierter des zweiten Teilstücks der 81. Schweiz-Rundfahrt wurde der Schweizer Michael Albasini (Orica-Scott), gefolgt vom Italiener Matteo Trentin (Quick-Step Floors) und dem gebürtigen Zschopauer Marcus Burghardt (Bora-hansgrohe) als bester Deutscher auf Platz sechs. Der Gerarer John Degenkolb (Trek-Segafredo) wurde 13.

Gilbert nutzt gute Position zum Sieg

„Ich hatte schon alle Top-Ten-Plätze belegt, aber zu einem Etappensieg hatte es mir nie gereicht. Ich konzentrierte mich an diesem heissen Tag im Finale auf die Hinterräder. Zuerst setzten wir auf Matteo Trentin. Aber plötzlich fand ich mich in einer aussichtsreichen Position wieder und nutzte sie zum Sieg, nachdem mir in früheren Jahren in der Tour de Suisse nur Ehrenplätze gelungen waren“, sagte Flandern-Rundfahrt- und Amstel-Sieger Gilbert im Anschluss an seinen fünften Saisonsieg.

Sagan zeigt sich selbstkritisch

Enttäuscht zeigte sich indes der amtierende Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Team, der sich am Ende mit Platz acht zufrieden geben musste. „Ich möchte mich vielmals bei meinen Teamkollegen für ihre harte Arbeit bei einem erneuten heißen Tag heute bedanken. Sie alle hätten einen Etappensieg verdient, aber ich machte einen Fehler im Sprint – ich werde es morgen erneut versuchen“, bilanzierte der Slowake.

Küng übernimmt Gelb

Neuer Gesamtführender der Schweiz-Rundfahrt 2017 ist indes der Schweizer Stefan Küng (BMC), der beim Prolog am Samstag Zweiter hinter seinem Teamkollegen Rohan Dennis wurde und dem Australier, der rund 25 Kilometer vor dem Ziel stürzte, nun das Gelbe Trikot abnahm. Mit einer Sekunde führt Küng nun vor dem Australier Michael Matthews (Sunweb) und dessen niederländischen Sunweb-Teamkollegen und Giro-Sieger Tom Dumoulin.

Foto: © Tim De Waele / Quick-Step Floors Cycling Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*