Greipel sprintet bei Paris-Nizza zu drittem Saisonsieg

André GreipelAuf der 5. Etappe hat André Greipel (Lotto Soudal) den ersten deutschen Tageserfolg bei der 75. Auflage von Paris-Nizza eingefahren.

Nach 199,5 Kilometern von Quincié-en-Beaujolais nach Bourg-de-Péage gab der Deutsche Meister im Massensprint mit deutlichem Abstand dem Franzosen Arnaud Démare (FDJ) und dem Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) das Nachsehen.

Greipel: „Habe die richtige Entscheidung getroffen“

„Ich habe wegen des Gegenwindes so spät wie es ging angegriffen und bin froh, damit die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Es war ein ziemlich nervös auf den letzten 30, 40 Kilometer – alle Mannschaften kämpften um die Positionen“, kommentierte Greipel nach Erfolgen bei der Mallorca Challenge und der Algarve-Rundfahrt seinen dritte Saisonsieg. „Am Ende waren dann alle Sprinter unter sich. Ich bin sehr glücklich, dass es so gelaufen ist.“

Degenkolb Fünfter, Kittel auf sieben

John Degenkolb (Trek-Segafredo) sprintete als zweitbester Deutscher hinter dem Australier Michael Matthews (Sunweb) auf Platz fünf. Der Arnstädter Marcel Kittel (Quick-Step Floors) wurde Siebter, der Ire Sam Bennet aus dem deutscen Bora-hansgrohe-Team und Gewinner der 3. Etappe wurde Zehnter.

Der Franzose Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) verteidigte ohne Probleme sein Gelbes Trikot des Gesamtführenden und führt weiter vor seinem Landsmann Tony Gallopin (Lotto Soudal/+0:33) und dem Spanier Gorka Izagirre (Bahrain-Merida/+0:47).

Foto Greipel: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*