Titel auf Umwegen in Baunatal: Martin erneut deutscher Zeitfahrmeister

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin bei der Belgien-Rundfahrt 2014Gold trotz Umwegen: Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) hat sich im nordhessischen Baunatal seinen vierten deutschen Meistertitel im Einzelzeitfahren gesichert.

Der 29 Jahre alte Cottbuser setzte sich am Freitagabend nacht 44,4 Kilometern in einer Zeit von 56:22 Minuten mit 57 Sekunden Vorsprung auf den auch Buchholz bei Hamburg kommenden Nikias Arndt (Giant-Shimano) durch. Bronze sicherte sich mit einem Rückstand von 74 Sekunden auf Martin der 43-jährige Lars Teutenberg (FC Lexxi Speedbike).

Martin: „Froh, dass ich gewonnen habe“

„Ich bin froh, dass ich nach so einem spannenden Rennen gewonnen habe“, kommentierte Martin seinen vierten nationalen Titel in seiner Spezialdiszilpin nach 2010, 2012 und 2013 im Anschluss. Für den dreimaligen und amtiertenden Zeitfahr-Weltmeister war es ein Titel auf Umwegen, verfehlte nach der ersten von drei Runden auf dem 14.8 Kilometer langen Rundkurs den Abzweig zur zweiten Runde und verlor dadurch gut eine Minute. „Außerdem musste ich in der ersten Runde noch mein Rad tauschen – trotzdem hat es zum Glück noch geklappt“, bilanzierte Martin.

Brennauer siegt bei den Frauen

Bei den Frauen setzte sich zuvor die 26 Jahre alte Allgäuerin Lisa Brennauer (Specialized-lululemon) mit einer Zeit von 40:31 Minuten gegen ihre Teamkollegin Trixi Worrack und Charlotte Becker (Wiggle Honda) durch.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .