92. Flandern-Rundfahrt: Stijn Devolder siegt in Merbeke

Der belgische Meister Stijn Devolder hat die 92. Auflage der Flandern-Rundfahrt gewonnen.

Der 28-jährige Quick.Step-Profi triumphierte nach 264 Kilometern von Brügge nach Merbeke als Solist mit 14 Sekunden Vorsprung auf seine Landsmann Nick Nuyens (Cofidis) und den Spanier Juan Antonio Flecha (Rabobank). Vorjahressieger Alessandro Ballan (Lampre) wurde Vierter, der US-Amerikaner George Hincapie (Team High Road) Fünfter.

Devolder befand sich fast das gesamte Rennen über in Spitzengruppen und nutze 26 Kilometer vor dem Ziel einen Zusammenschluss zwischen Ausreißern und Verfolgern zu seinem Ausreißversuch. Als Solist erarbeitete er sich schnell einen Vorsprung von rund einer halben Minute und verteidigte diesen auch an der berühmten „Muur von Geraardsbergen“, als aus dem Verfolgerfeld die Favoriten um Devolders Kapitän Tom Boonen, Ballan und Mailand-San Remo-Sieger Fabian Cancellara (CSC) attackierten.

Durch seinen Sieg rückte Devolder in der Pro Tour-Wertung auf Platz zwei hinter High Road-Profi André Greipel. Es war der größte Erfolg für Devolder in seiner Laufbahn. Seine beste Plazierung bei der ‚Ronde‘ war ein 21. Platz aus dem Jahr 2004.

Der Wahlschweizer Steffen Wesemann (Cycle Collstrop), 2004 Gewinner der Flandern-Rundfahrt stieg schon nach dem ersten Renndrittel vom Rad. Andreas Klier aus dem Team High Road erreichte in der ersten Verfolgergruppe 24 Sekunden hinter Devolder als 20. das Ziel. Bester Fahrer aus dem US-Team war der Österreichen Bernhard Eisel auf Rang elf. Sein Landsmann Peter Wrolich aus dem Team Gerolsteiner wurde 44., der Niederländer Niki Terpstra fuhr als bester Milram-Profi auf Platz 14.

Resultat 92. Flandern-Rundfahrt:

1. Stijn Devolder (Bel) Quick.Step
2. Nick Nuyens (Bel) Cofidis – Le Crédit par Téléphone
3. Juan Antonio Flecha Giannoni (Spa) Rabobank
4. Alessandro Ballan (Ita) Lampre – Fondital
5. George Hincapie (USA) Team High Road
6. Filippo Pozzato (Ita) Liquigas
7. Kurt-Asle Arvesen (Nor) Team CSC
8. Greg Van Avermaet (Bel) Silence-Lotto
9. Simon Spilak (Slo) Lampre – Fondital
10. Arnaud Labbe (Fra) Bouygues Telecom
11. Bernhard Eisel (Aut) Team High Road
12. Martijn Maaskant (Ned) Slipstream Chipotle Presented By H30
13. Grégory Rast (Swi) Astana
14. Niki Terpstra (Ned) Team Milram
15. Philippe Gilbert (Bel) Française des Jeux
16. Dmitriy Muravyev (Kaz) Astana
17. Tom Boonen (Bel) Quick Step
18. Sebastiaan Langeveld (Ned) Rabobank
19. Leif Hoste (Bel) Silence – Lotto
20. Andreas Klier (Ger) Team High Road
21. Maarten Tjallingii (Ned) Silence – Lotto
22. Martin Elmiger (Swi) AG2R – La Mondiale
23. Fabian Cancellara (Swi) Team CSC
24. Carlos Barredo Llamazales (Spa) Quick Step
25. Janek Tombak (Est) Mitsubishi-Jartazi
26. Frédéric Guesdon (Fra) Française des Jeux
27. Thor Hushovd (Nor) Crédit Agricole
28. Kurt Hovelynck (Bel) Topsport Vlaanderen
29. Pedro Horrillo Munoz (Spa) Rabobank
30. Sylvain Chavanel (Fra) Cofidis – Le Crédit par Téléphone
.
42. David Kopp (Ger) Cycle Collstrop
44. Peter Wrolich (Aut) Gerolsteiner
53. Ralf Grabsch (Ger) Team Milram
64. Bert Grabsch (Ger) Team High Road
68. Erik Zabel (Ger) Team Milram
70. Marcel Sieberg (Ger) Team High Road
72. Christian Knees (Ger) Team Milram
77. René Haselbacher (Aut) Astana
91. Heinrich Haussler (Ger) Gerolsteiner
92. Sven Krauss (Ger) Gerolsteiner

Pro Tour-Gesamtwertung:

1. André Greipel (Ger) High Road 62 Punkte
2. Stijn Devolder (Bel) Quick Step 50
3. Nick Nuyens (Cofidis) 40

Die komplette Pro Tour-Wertung 2008 finden sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*