„Bereit für 2018: Genesener Degenkolb plant Trainingsstart in zwei Wochen

Will 2018 wieder neu angreifen: Klassikerspezialist John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Auf zu neuen Taten: Nach seinen seit dem Vuelta-Aus anhaltenden gesundheitlichen Problemen ist John Degenkolb (Trek-Segafredo) wieder auf dem Weg der Besserung und will in zwei Wochen das Training für die Saison 2018 aufnehmen.

„Nachdem ich das Krankenhaus verlassen habe, war nicht mehr genügend Zeit, um für die letzten Saisonrennen in Form zu kommen. Also haben wir entschieden, dass ich etwas früher eine Pause einlege und in zwei Wochen wieder ins Training einsteige und freue mich schon darauf“, erklärte der 28 Jahre alte Geraer in einer Mitteilung seines Rennstalls. » Weiterlesen

„Ins Unbekannte wagen“: Ex-Dauphiné-Sieger Talansky wird Triathlet

Andrew Talansky (Cannondale-Drapac) bejubelt im Mai bei der Kalifornien-Rundfahrt seinen letzter Sieg als Radprofi - Foto: © Cor Vos / Cannondale-Drapac Pro Cycling Team / Slipstream Sports

Aus eins mach drei: Knapp einem Monat nach seinem Rücktritt Anfang September wagt der einstige Dauphiné-Sieger Andrew Talansky einen sportlichen Neubeginn als Triathlet.

„Ich habe das Glück, meiner Leidenschaft folgen zu können, die mich inspiriert und motiviert – und die Herausforderung anzunehmen, mich in das Unbekannte zu wagen“, erklärte der 28-jährige US-Amerikaner, der bis zu seinem Rücktritt bei Cannondale-Drapac unter Vertrag stand, auf seinem Instagram-Kanal. » Weiterlesen

Jubel in Madrid: Matteo feiert vierten Etappen-, Froome ersten Vuelta-Sieg

Erfolgreichster Etappenjäger der 72. Spanien-Rundfahrt: Matteo Trentin (Quick-Step Floors) - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Tim De Waele

Mit dem vierten Tagessieg von Matteo Trentin (Quick-Step Floors) und dem ersten Vuelta-Gesamtsieg von Christopher Froome (Sky) ist in Madrid die 72. Spanien-Rundfahrt zu Ende gegangen.

Der 28 Jahre alte Italiener Trentin konnte sich auf der 21. abschließenden Etappe über 117,6 Kilometer von Arroyomolinos in die spanische Hauptstadt Madrid im Massensprint souverän gegen den Franzosen Lorrenzo Manzin (FDJ) und den Dänen Søren Kragh Andersen (Sunweb) durchsetzen. » Weiterlesen

Mit dem „Sprint des Lebens“ zur Grand-Tour-Triologie: De Gendt macht es wie Trentin

Hat nun Etappensiege bei Giro, Tour und Vuelta in seiner Palmarès: Thomas De Gendt (Lotto Soudal) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Mit dem Sprint des Lebens in die Geschichtsbücher: Thomas De Gendt hat auf der 19. seinem Team Lotto Soudal den vierten Tagessieg bei der 72. Spanien-Rundfahrt beschert und zugleich Zugang zu erlesenen Radsport-Kreise erhalten.

Der 30 Jahre alte Belgier konnte sich nach 149,7 Kilometern von Caso nach Gijon im Sprint einer neunköpfigen Spitzengruppe vor dem Kolumbianer Jarlinson Pantano (Trek-Segafredo) und dem Spanier Ivan Garcia (Bahrain-Merida). » Weiterlesen

Degenkolb und Martin führen BDR bei Straßen-WM in Bergen an

Führt den BDR bei der WM im norwegischen Bergen an: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Trotz seiner krankheitsbedingten Aufgabe bei der Spanien-Rundfahrt soll John Degenkolb (Trek-Segafredo) den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) im Straßenrennn bei der WM im norwegischen Bergen (17. bis 24. September) anführen.

„Er ist auf gutem Weg und es ist ja noch Zeit. Wir sehen im Moment keine Veranlassung, unser Konzept mit ihm an der Spitze zu ändern“, sagte Sportdirektor Patrick Moster zum finalen Aufgebot, das der BDR zehn Tage vor Beginn der WM bekanntgab. » Weiterlesen

Denifl siegt am Los Machucos, Nibali nähert sich schwächelndem Froome

Stefan Denifl vom irischen Zweitdivisionär Aqua Blue Sport hat auf der 17. Etappe für die erste faustdicke Überraschung bei der 72. Vuelta a España gesorgt.

Nach 180,5 Kilometern von Villadiego zur Bergankunft auf den Alto de los Machucos konnte sich der 29 Jahre alte Österreicher mit 28 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Alberto Contador (Trek-Segafredo) als Solist durchsetzen und den größten Erfolg seiner Laufbahn perfekt machen. » Weiterlesen

Triumph in Logroño: Froome auf Kurs Richtung Vuelta-Sieg, Kämna starker Achter

Weiter auf Kurs Richtung erstem Vuelta-Sieg: Christopher Froome (Sky) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Großer Schritt Richtung erstem Vuelta-Sieg: Tour-Sieger Christopher Froome (Sky) hat das Einzelzeifahren der 16. Etappe der 72. Spanien-Rundfahrt gewonnen und nähert sich seinem ersten Gesamtsieg.

Der 32 Jahre alte Brite absolvierte den 40,2 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs vom Circuito de Navarra nach Logroño in einer Zeit von exakt 47 Minuten und war damit 29 Sekunden schneller als der Niederländer Wilco Keldermann aus dem deutschen Sunweb-Rennstall. » Weiterlesen

Lopez feiert zweiten Tagessieg, Froome baut Führung auf Königsetappe aus

Miguel Angel Lopez aus der kasachischen Astana-Mannschaft hat auf der Königsetappe für seinen zweiten Etappensieg bei der 72. Vuelta a España gesorgt.

Der 23-jährige Kolumibaner konnte den 129 Kilometer langen 15. Tagesabschnitt von Alcala La Real zur Bergankunft auf den Alto Hoya de la Mora als Solist in der Sierra Nevada für sich entscheiden. » Weiterlesen

Majka sorgt als Solist für ersten Vuelta-Etappensieg für Bora-hansgrohe

Solosieger der 14. Vuelta-Etappe 2017: Rafal Majka (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Ralph Scherzer

Kapitän Rafal Majka hat dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall auf der 14. Etappe den ersten Tageserfolg bei der 72. Spanien-Rundfahrt beschert.

Nach 175 Kilometern von Écija zur Bergankunft Sierra de La Pandera konnte sich der 27 Jahre alte Pole mit einem Vorsprung von 27 Sekunden auf den Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana) und vier weitere auf den Italiener Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) behaupten. » Weiterlesen

Uno, due, tre: Trentin sprintet zum dritten Vuelta-Etappensieg

Nach 13. Tagesabschnitten der erfolgreichste Etappenjäger der 72. Spanien-Rundfahrt: Matteo Trentin (Quick-Step Floors) - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Tim De Waele

Uno, due, Tre(ntin): Matteo Trentin (Quick-Step Floors) hat auf der 13. Etappen seinen bereits dritten Tageserfolg bei der 72. Vuelta a España eingetütet.

Der 28 Jahre alte Italiener konnte sich nach 198,4 Kilometern von Coín nach Tomares im Sprint souverän vor seinem Landsmann Gianni Moscon (Sky) und dem Dänen Sörgen Kragh Andersen (Sunweb) durchsetzen und seine Führung in der Punktewertung weiter ausbauen. » Weiterlesen

Marczysnki feiert zweiten Vuelta-Tagessieg, Froome büßt nach Stürzen Zeit ein

Will nach vier Tour-Siegen nun endlich auch seinen ersten Gesamtsieg bei der Vuelta: Christopher Froome (Sky) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Tomasz Marczysnki (Lotto Soudal) hat auf der 12. Etappe bei der 72. Spanien-Rundfahrt eingefahren – Spitzenreiter Christopher Froome (Sky) büßte indes Zeit ein.

Der 33 Jahre alte Pole Marczysnki konnte sich nach 160 Kilometer von Motril nach Antequera Los Dólmenes mit 52 Sekunden Vorsprung auf die beiden Spanier Omar Fraile (Dimension Data) und José Rojas (Movistar), den Polen Pawel Poljanski aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall sowie den Niederländer Stef Clement (LottoNL-Jumbo) behaupten. » Weiterlesen

Kolumbianer Lopez stürmt mit kühlem Kopf zum Sieg auf dem Calar Alto

Mit kühlem Kopf zum Sieg: Miguel Angel Lopez hat auf der 11. Etappe für den zweiten Tageserfolg der kasachischen Astana-Mannschaft bei der 72. Vuelta a España gesorgt.

Nach 187,5 Kilometern von Lorca zur Bergankunft auf den 2120 Meter hohen Calar Alto konnte sich der 23-jährige Kolumbianer nach einem Angriff rund 1000 Meter vor dem Ziel als Solist durchsetzen. » Weiterlesen

1 2 3 4