Landa feiert Tagessieg, Quintana nimmt Dumoulin Rosa ab

Neuer Gesamtführender des 100. Giro d'Italia: Nairo Quintana (Movistar)Nairo Quintana (Movistar) ist nach der 19. Etappe ins Rosa Trikot des Gesamtführenden des 100. Giro d’Italia geschlüpft.

Der 27 Jahre alte Kolumbianer erreichte nach 191 Kilometern von Innichen nach Piancavallo als 16. das Ziel und damit 1:09 Minuten vor dem bis dato führenden Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb). » Weiterlesen

Rolland jubelt als Solist, Dumoulin verteidigt Rosa diesmal problemlos

Pierre Roland (Cannondale-Drapac) beim 100. Giro d'Italia

Erster Saisonsieg unter Dach und Fach: Pierre Roland (Cannondale-Drapac) hat einen erfolgreichen Ausreißversuch gekrönt und die 17. Etappe des 100. Giro d’Italia gewonnen.

Der 30 Jahre alte Franzose konnte sich nach 219 Kilometern von Tirano nach Canazei als Solist durchsetzen. Acht Kilometer vor dem Ziel hatte sich Rolland aus einer 14-köpfigen Ausreißergruppe absetzen können. » Weiterlesen

Trotz Toilettengang: Dumoulin verteidigt Rosa, Nibali gewinnt Königsetappe

Tom Dumoulin auf der 14. Etappe des 100. Giro d'Italia

Trotz Zwangsstopp weiter an der Spitze: Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb hat das Rosa Trikot des Gesamtführenden auch auf der Königsetappe des 100. Giro d’Italia verteidigt.

Zwar büßte der 26 Jahre alte Niederländer und zweimalige Etappensieger nach 222 Kilometern von Rovett nach Bormio mehr als zwei Minuten auf seine schärfsten Widersacher ein, bleibt aber auch nach dem 16. Etappe im Leadertrikot der Italien-Rundfahrt 2017. » Weiterlesen

Gezogen vom Astana-Team-Fahrzeug: Nibali von Vuelta ausgeschlossen

Vincenzo Nibali (Astana) beim Zeitfahren der 1. Etappe in UtrechtFür Gesamtsiegesanwärter Vincenzo Nibali (Astana) und seinen Sportlichen Leiter Alexandr Shefer ist die 70. Spanien-Rundfahrt bereits nach dem zweiten Renntag beendet.

Der 30 Jahre alte Italiener, Vuelta-Sieger von 2010 und Tour-de-France-Gewinner von 2014, war auf der zweiten Etappe in einen Massensturz verwickelt, verlor den Anschluss an das Feld – und ließ sich bei der Verfolgungsjagd von einem Astana-Begleitfahrzeug ziehen, um wieder ans Feld heranzukommen. » Weiterlesen

Ermittler aus Padua decken Astana-Zusammenarbeit mit Michele Ferrari auf

Das Astana-Team beim WM-Mannschaftszeitfahren 2013Der aufgrund von Dopingvergehen um seine WorldTour-Lizenz bangende Astana-Rennstall soll in den vergangenen Jahren mit dem gesperrten Dopingarzt Michele Ferrari zusammengearbeitet haben.

Nach einem Bericht der La Repubblica vom 6. Dezember hat die Staatsanwaltschaft Padua Verbindungen zwischen dem lebenslang gesperrten Mediziner und Profis der kasaschischen Mannschaft um Tour-Sieger Vincenzo Nibali aufgedeckt. » Weiterlesen

Kittel und Nibali jubeln auf der Champs-Élysées

Marcel Kittel jubelt in London

Erneut Schnellster in Paris: Marcel Kittel (Giant-Shimano) – © Cor Vos / Team Giant-Shimano

Duplizität der Ereignisse: Marcel Kittel (Giant-Shimano) hat wie im Vorjahr die Abschluss-Etappe der Tour de France 2014 gewonnen – der Tour-Sieger heißt Vincenzo Nibali.

Der 26 Jahre alte Arnstädter Kittel zog am Ende des 21. Teilstücks der 101. Frankreich-Rundfahrt nach 137,5 Kilometern von Évry auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées mit einem kraftvollen Sprint noch am Norweger Alexander Kristoff (Katusha) vorbei. » Weiterlesen

Vierter Etappensieg: Nibali stürmt in Hautacam Richtung Tour-Sieg

Vincenzo NibaliMit seinem vierten Etappensieg hat Vincenzo Nibali (Astana) auf der letzten Pyrenäen-Etappe den wohl entscheidenden Schritt Richtung Gesamtsieg bei der 101. Tour de France gemacht.

Der 29 Jahre alte Italiener entschied den 145,5 Kilometer langen 18. Tagesabschnitt von Pau zur Bergankunft nach Hautacam mit 1:10 Minute Vorsprung auf den Franzosen Thibaut Pinot (FDJ.fr) souverän für sich und baute seinen Gesamtvorsprung auf der letzten Bergetappe nochmals aus. » Weiterlesen

Blel Kadri siegt als Solist in Gérardmer La Mauselaine

Blel Kadri (Ag2r)Blel Kadri (Ag2R) hat auf der ersten Bergetappe der 101. Tour de France für den ersten französischen Tagessieg gesorgt.

Der 27-Jährige konnte sich nach 161 Kilometern von Tomblaine nach Gérardmer La Mauselaine als Solist durchsetzen und seinen wichtigsten Erfolg als Berufsradfahrer feiern. » Weiterlesen

Italiener Matteo siegt im Foto-Finish in Nancy

Matteo Trentin jubelt bei der Tour de France 2014Matto Trentin hat auf der 7. Etappe für den ersten Tageserfolg der belgischen Omega-Pharma-Quick-Step-Mannschaft von Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin bei der 101. Tour de France gesorgt.

Im Foto-Finish-Entscheid setzte sich der 24 Jahre alte Italiener nach 234,5 Kilometern von Epernay nach Nancy hauchdünn gegen den Slowaken Peter Sagan (Cannondale) durch. » Weiterlesen

Vierter deutscher Etappensieg: Greipel triumphiert in Reims

André GreipelDer Knoten ist geplatzt: Der Deutsche Meister André Greipel (Lotto-Belisol) hat auf der 6. Etappe der 101. Tour de France für den vierten deutschen Tageserfolg gesorgt.

Nach 194 Kilometern von Arras nach Reims konnte sich der 31 Jahre alte Rostocker mit einem kraftvollen Sprint gegen den Norweger Alexander Kristoff (Katusha) und den Franzosen Samuel Dumoulin (Ag2r) durchsetzen. » Weiterlesen

Boom gewinnt Schlammschlacht – Nibali baut Vorsprung aus

Lars Boome (Belkin)Würdiger Sieger einer denkwürdigen nordfranzösischen Schlamm- und Regenschlacht: Lars Boom (Belkin) hat die 5. Etappe der 101. Tour de France gewonnen – für den Gesamtsieger des Vorjahres ist das Rennen beendet.

Der 28 Jahre alte Niederländer Boom setzte sich nach 153 Kilometer im strömenden Regen von Ypern nach Arenberg Porte du Hainaut als Solist durch. » Weiterlesen

1 2